Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag Nr. 342
Alle Routen : « [Eintrag Nr.341] « Eintrag-Nr.342 » [Eintrag Nr.343] »
Machame Route : « [Eintrag Nr.341] « Eintrag-Nr.342 » [Eintrag Nr.343] »
184

 Langen - Uhuru Peak [5.895m] am 15.01.2014

Der Mount Kilimanjaro

On Top of Africa - 2014

  • Gipfelbucheintrag-Nr. 342 vom 04.08.2014 · 553-mal angesehen
  • Mit Google-Map
  • Mein Gipfelbucheintrag :

    Der Eintrag in das Kilimanjaro-Gipfelbuch :
    Langen aus Neuss / Deutschland schrieb sich am 04.08.2014 mit dem folgenden Eintrag und Informationen zur eigenen Besteigung des Mount Kilimanjaro, des höchsten Berg Afrikas, in das inoffizielle Gipfelbuch (The inofficial Mount Kilimanjaro Summit Log) auf www.mount-kilimanjaro.de ein.

    Der Gipfelerfolg am Mount Kilimanjaro :
    In der Zeit vom 11.01.2014 bis zum 16.01.2014 habe ich während einer 6-Tagestour mit dem Touroperator Tansania Experience (Deutscher Anbieter) - mit der Organisation und vor allem dem Team vor Ort waren wir sehr zufrieden- über die Machame Route den Mount Kilimanjaro, den höchsten Berg Afrikas, bis zum Summit Uhuru Peak [5.895m] am 15.01.2014 erfolgreich bestiegen und lege als Zeugnis die Summit-Certificate-Nr. 298012 bzw. das Gipfelfoto diesem Gipfelbucheintrag bei.

    Langen , 04.08.2014

    Mein Kommentar zum Gipfelbucheintrag :

    Die Besteigung verlief für uns doch sehr glücklich!

    Unsere Gruppe bestand aus 5 Bergsteigern und einer Crew aus 20 Personen, davon 3 Bergführern.
    Das Gruppengefüge passte gut, da wir alle Ende 20 waren.

    Der Transfer vom Flughafen zum Hotel, sowie die Übernachtung verlief alles ohne Besondere Vorkommnisse.
    Vor dem 1.Tag gab es eine Vorbesprechung im Hotel, wo der deutschsprachige Touroperator unsere Ausrüstung genau geprüft hat. Im Bedarfsfall wurden fehlende Ausrüstungsgegenstände verliehen (gegen Aufpreis)

    Bereits zu Beginn wurde uns eine Liste mit unserer Bergcrew ausgehändigt, sodass wir genau wussten, wer alles dabei ist.

    1.Tag:
    Nach der Anmeldung am Machame-Gate ging es auch direkt los. Am Gate waren es zu diesem Zeitpunkt ca. 30 Grad warm. Am Frühen Nachmittag bekamen wir auch den ersten Regen zu spüren.
    Gegen Ende des 1. Tages merkte ich schon, wie ich ein bisschen außer Atem geriet, da es doch merklich steiler wurde. Der Zeltplatz war versteckt im Grün. Es war teilweise sehr voll, doch wer nicht zu müde ist, sollte ein zwei Schritte spazieren gehen. Es lohnt sich!
    Es wurde allerdings merklich kälter, sobald die Sonne untergegangen war.

    2.Tag
    Die kürzeste Etappe. Ein bisschen mit Kletterarbeit verbunden. Teilweise toller Blick in die Ferne. Gegen Mittag zog kräftiger Nebel auf, danach war es kalt. Nach der Ankuft im Camp, einer großen Freifläche, hat unser Guide noch einen kurzen Spaziergang mit uns unternommen. Toller Blick in die Weite. Beim Abendessen schöner Blick auf den Kibo.

    3.Tag
    Heute soll es über den Lava-Tower gehen. Bereits kurz nach Etappenstart merke ich ein schwummeriges Gefühl im Bauch. Ich bin nicht die einzige, auch die anderen Mitglieder klagen über Übelkeit. Einer muss sich sogar übergeben.
    Wir drosseln das Tempo und ziehen durch den Rauchschwarzen Staub weiter. Leider ist der Lavatower von Nebelschwaden umgeben. Man kann nur erahnen, wie gewaltig er ist.
    Der Abstieg ins Camp ist trickreich, dafür wird es wieder grüner.
    Das Camp befindet sich schön gelegen direkt an der Barranco-Wall.Auch von hier hat man wieder einen tollen Blick auf den Kibo.
    Wir gehen früh schlafen, damit wir am nächsten morgen fit für die "Wall" sind.

    4.Tag
    Der Anfang war mein Lieblingsstück.
    Die Baranco-Wall war anstrengend aber auch immer mit tollen Aussichten verbunden. Dadurch, dass wir früh gestartet sind, waren wir die einzigen dort und musste nicht, wie schon bei anderen erwähnt, schlange stehen. Oben angekommen war es traumhaft schön!
    Die Strecke bis zum Karanga Camp fand ich ganz angenehm. Allerdings ging es von hier quälend langsam weiter zum Barafu-Camp. Dieses Stück war sehr anstrengend und man hat die Höhe deutlich gemerkt.
    Würde ich nochmal den Kili besteigen wollen, würde ich definitiv die Zusatznacht im Karanga-Camp buchen.
    WIr mussten aber weiter... Erst am späten Nachmittag kamen wir im Camp an. Versuchten etwas zu schlafen, da wir gegen halb 12 schon mit dem Gipfelsturm begannen.

    Tag 5:
    Vorwärts ist das Motto: nicht nachdenken nur Vorwärts. Stundenlang...Es ist kalt, windig und dunkel. Jeder Schritt tut weh und ist einer zu viel.
    Meine gut eingeteilten Schoko-Energieriegel sind steinhart gefroren. Zum Glück habe ich noch Lutschbonbons und Kinderschokolade dabei. Ich brauche trotzdem viele Pausen.
    Unser Guide achtet darauf, dass wir nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang pausieren. Zwischendurch flößt er uns immer wieder warmen Tee ein.
    Und dann ... irgendwann nach einer Ewigkeit sind wir oben am Stella Point. Ausgezehrt umarmen wir uns.
    Schnell geht es weiter zum Uhuru Peak. Und genau während dieser Strecke sehen wir, wie die Sonne die Nacht so langsam in ein Feuerrotes Licht taucht.
    Nach einigen Fotos machen wir uns allerdings zügig wieder an den Abstieg um aus der Gefahrenzone herraus zu kommen.

    Erst hier wurde mir richtig bewusst, dass nicht nur der Aufstieg ansrengend ist. Der Abstieg hat sich ziemlich in de Länge gezogen und mir alles abverlangt. Ich bin totmüde auf meinen Schlafsack gefallen und war unendlich froh, zwei Stündchen schlafen zu können.

    Mit jedem Schritt weiter den Berg hinunter fühlte ich mich allerdings besser - ich konnte wieder klar denken, mein Appetit kam zurück und ich realisierte, was wir geleistet hatten!

    In dieser Nacht schlief ich grandios!

    Tag 6:
    Unsere Gruppe feier mit uns und singt mit uns - danach verabschieden wir uns vom großteil und wir steigen weiter hinunter.
    Das Wetter wird wieder wärmer (Sonnenbrandgefahr)
    Unser Fahrer wartet pünktlich auf uns und es geht zurück ins Hotel.
    Hier trinken wir noch etwas mit unseren Guides und bekommen eine schöne Urkunde.
    Ein Tour-Operator ist vor Ort um sich nach dem Ablauf und unserer Zufriedenheit zu erkundigen.

    Ich muss immernoch grinsen, wenn ich an die Tour denk! :)

    Jambo - Kilimanjaro : Hakuna Matata !

    Meine Track-Daten im Überblick :

    Aufstiegsroute :Machame Route
    Routen-Variante :
    Tour-Operator :Tansania Experience (Deutscher Anbieter) - mit der Organisation und vor allem dem Team vor Ort waren wir sehr zufrieden-
    Tour-Dauer :6 Tage
    Beginn der Besteigung :11.01.2014
    Ende der Besteigung :16.01.2014
    Datum am Gipfel :15.01.2014
    Gipfel des Aufstieges :Uhuru Peak [5.895m a.s.l.]
    Kraterübernachtung :Nein
    Start Krateraufstieg :Nachts
    Noch eine Besteigung geplant :Eventuell
    Summit-Certificate-Nr. :298012
    Bildanzeige :Ja
    Abspann :Jambo - Kilimanjaro !

    Mein Gipfelerfolg am Mount Kilimanjaro war vor :

    ... Tagen :1.347 Tagen
    ... Monaten :44 Monaten
    ... Jahren :3,7 Jahren
    Vom Gipfelerfolg zum Eintrag :sind 201 Tage vergangen ...

    Das Schild am Gipfel meines Aufstieges :

    ... Die Gipfelschild-Beschreibung :Zu meiner/unserer Besteigung des Kilimanjaro stand am Uhuru Peak ein mehrteiliges, grünes Metallschild mit folgender, gelber Aufschrift :
    ... Mein Gipfelschild :
    Das Kilimanjaro-Gipfelschild am Uhuru Peak vom 15.12.2011 bis zum 20.07.2014
    Mit Klick vergrößern :
    ... Der Zeitraum :Dieses Gipfelschild stand am Uhuru Peak [5.895m] im Zeitraum vom 15.12.2011 bis zum 20.07.2014 .
    ... Mehr Informationen :Zu der Chronologie der Schilder am Gipfel des Mount Kilimanjaro gibt es im Kilimanjaro-Wiki mehr Informationen.

    Meine Route zum Gipfel des Mount Kilimanjaro :

    Ich habe den Mount Kilimanjaro über die Machame Route bestiegen, deren Verlauf in der folgenden Google-Map mit interaktivem Höhenprofil eingetragen ist. Über die Marker, Symbole und das Profil sind zusätzliche Infos zu erhalten.

    - Die Map mit Routenverlauf in einem Extra-Fenster anzeigen.

    Die Kilimanjaro-Besteigungen in den 2014-er Jahren:

    Die Monats-Besteigungen auf allen Routen (Show/Hide)

    Die Verteilung der Besteigungen des Mount Kilimanjaro über die Monate zum Zeitpunkt meiner Besteigung in den 2014-er Jahren, bei einem damaligen Gesamtaufkommen von ca. 47000 Besteigern pro Jahr wird in folgender Grafik gezeigt. Grundlage der Monats-Verteilung sind die Gipfelerfolge mit den Einträgen hier im Kilimanjaro-Gipfelbuch. Aus der Grafik lässt sich so ablesen, wieviele Mitbesteiger im Januar 2014, dem Monat meiner Besteigung, auf allen Routen ca. unterwegs waren.

    Die monatliche Gesamtbelegung am Mount Kilimanjaro in den 2014-er Jahren
    Eine Hochrechnung der monatlichen Aufstiege bei ca. 47000 Kilimanjaro-Besteigern / a.



    Die aktuelle Routennutzung am Mount Kilimanjaro :

    Die von mir / uns begangene Machame Route wurde im Verhältnis zu den weiteren Routen am Mount Kilimanjaro entsprechend folgender Grafik von allen Besteigern aus dem Kilimanjaro-Gipfelbuch zum Gipfelaufstieg genutzt.

    Die gesamten Kilimanjaro-Gipfelbucheinträge am 23.09.2017
    Verteilung der Gipfelbuch-Einträge auf die einzelnen Routen : prozentual



    Die maximalen Besteigungen am Kilimanjaro (2013) :

    1.0 Die Monats-Besteigungen auf allen Routen (Show/Hide)

    Die Verteilung der maximalen Besteigungen des Mount Kilimanjaro über die Monate des Jahres 2013 bei einem Gesamtaufkommen von ca. 60.000 Besteigern pro Jahr (2013) wird in folgender Grafik gezeigt. Grundlage der Monats-Verteilung sind die Gipfelerfolge mit den Einträgen hier im Kilimanjaro-Gipfelbuch. Aus der Grafik lässt sich so ablesen, wieviele Mitbesteiger im Januar, dem Monat meiner Besteigung, auf allen Routen ca. unterwegs waren.

    Die monatliche Gesamtbelegung am Mount Kilimanjaro ( 23.09.2017 )
    Eine Hochrechnung der monatlichen Aufstiege bei ca. 60.000 Kilimanjaro-Besteigern / a aktuell.




    2.0 Die Monats-Besteigungen auf der Machame Route (Show/Hide)

    Die Verteilung der Besteigungen pro Monat auf der Machame Route bei ca. 60.000 Besteigern pro Jahr (2013) auf allen Routen am Mount Kilimanjaro.

    Die Kilimanjaro-Besteigungen auf der Machame Route
    Verteilung der Besteigungen pro Monat auf die einzelnen Monate im Jahr




    3.0 Die Tages-Besteigungen auf der Machame Route (Show/Hide)

    Die Verteilung der Besteigungen pro Tag auf der Machame Route bei ca. 60.000 Besteigern pro Jahr (2013) auf allen Routen am Mount Kilimanjaro.

    Die Kilimanjaro-Besteigungen auf der Machame Route
    Verteilung der Besteigungen pro Tag auf die einzelnen Monate im Jahr




    Das Wetter am Kilimanjaro zu meiner Besteigung :

    Die durchschnittlichen Wetter- / Klimadaten am Kilimanjaro während des 15.01.2014, zum Zeitraumes meiner Gipfel-Besteigung, im Verhältnis zu den anderen Monaten sind aus dem folgenden Niederschlags- und Temperaturdiagramm zu entnehmen. Basis der Durchschnittswerte sind Meteorologische Berechnungen der letzten 20 Jahren. Die tatsächlichen Werte können somit abweichen.

    Die Jahreszeit zu meiner Besteigung : Beginn der kurzen Trockenzeit (Sommer)

  • Der jährliche Niederschlag in Moshi am Fuß des Kilimanjaro : 970 mm/a
  • Der durchschnittlliche, monatliche Niederschlag in Moshi am Fuß des Kilimanjaro : 80,83 mm/M

  • Der monatliche Durchschnitts-Niederschlag in Moshi am Fuß des Kibo in mm/M
      Im Januar : Niederschlag - Gering - 30 mm/M , Bewölkung - Gering ,
      Temperatur - Warm - min. 17°C - max. 33°C , Jahreszeit - Kleine Trockenzeit .
      Im Besteigungungsmonat Januar - Besucherzahl: Sehr Hoch (Hauptsaison).


    Der monatliche Schneefall am Gipfel des Kibo ab 5.700 m a.m.S.L. im Januar in cm
    Im Zusammenhang mit dem Schneefall in den anderen Monaten des Jahres .




    Die monatlichen Durchschnitts-Temperaturen in Moshi im Januar in °C
    Im Zusammenhang mit den anderen Monatstemperaturen des Jahres .




    Die monatlichen Temperaturen in den versch. Höhenlagen am Kibo im Januar in °C
    Im Zusammenhang mit den anderen Monatstemperaturen des Jahres .




    Rechtlicher Hinweis :
    Die aufgeführten Klimawerte sind Durchschnittswerte und daher nur bedingt als Klimaprognose / Wettervorhersage geeignet. Ein Rechtsanspruch daraus ist prinzipiell ausgeschlossen.

    Meine Kilimanjaro-Gipfelbilder (6 Bilder) :

    Diese Galerie ist für die Betrachtung mit Smartphones optimiert.

    Die folgenden Bilder meiner Kilimanjaro-Besteigung habe ich meinem Gipfelbucheintrag hinzugefügt.

    On Top 
    Im Machame Camp - Kurz nach Ankunft 
    Shira Plateu - Aussicht vom 2.Camp 
    Steinwüste - Weg zum Karanga Camp 
    Endlich oben - Sicht auf den Mawenzi 
    Am Gipfel - Sonnenaufgang am Gletscher 

    Die Gipfelbuch-Signatur für Foren :

    Hier die aus diesem Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch-Eintrag als Bild (im png-Format) generierte, dynamische Signatur als Beta-Feature.



    Du kannst diese/deine Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch-Signatur mit Link zu diesem Gipfelbucheintrag in Blogs, Foren, Websites u.d.gl. einfach verwenden, indem du den folgenden HTML-Code oder BB-Code kopierst und dann dort z.B. in deinen Account-Einstellungen einfügst. Die Code-Auswahl sollte nach der Zulassung z.B. in den Forum-Account-Einstellungen erfolgen.

    · Die Signatur als HTML-Code :


    · Die Signatur als BB-Code :


    Permalink für Websites :

    Zum Einbau eines festen Links, wie folgt zu sehen, zu diesem Kilimanjaro Gipfelbucheintrag in Blogs, Foren, Websites u.d.gl. kannst du einfach die dann folgenden Code-Varianten verwenden.

    Mein Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag

    · Als direkter Link :


    · Als HTML-Code-Link mit Linktitel für Websites :


    · Als BB-Code-Link mit Linktitel für Foren und Blogs :


    Der QR-Code des Gipfelbucheintrages :

    qr code

    Das nebenstehende Bild des QR-Codes, in dem die URL zu diesem Gipfelbucheintrag verschlüsselt ist, kannst du direkt speichern (Kontextmenü rechte Maustaste) oder per nachfolgendem HTML-Code in Websites, Foren, Mails u.d.gl. einbauen.

    Moderne Smartphones (ggf. mit einer entsprechender App) können dann diesen QR-Code per integierten Kamera lesen und so diese Gipfelbuchseite direkt im Browser, ohne manuelle Eingabe der URL, aufrufen.

    · Hier der HTML-Code für den QR-Code als Bild zum Einbau in Websites:


    Zu meinen Gipfelbildern

    Kilimanjaro-Gipfelstürmer :

    • Langen
    • D-41470 Neuss
    • Deutschland


    Kommunikation :



    Bilderliste :

    Diese Galerie ist für javafähigen PC optimiert.

    Die Kilimanjaro-Gipfelbilder im Format bis 1.000px Breite.
    Mit Klick auf die Icons (Lupe) können die Bilder einzeln oder auch zusammen in einer Slideshow betrachtet werden :


    Rating :

    Bewerte diesen Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag.

    Admin-Wertung :
    • Currently 7.00/10

    342a.Rating: 7.0/10 (1 vote cast) This is 'static'.

    Besucher-Wertung : Deine Stimme zählt !

    342b.Rating: 4.1/10 (15 votes cast)


    Kommentare :

    Die folgenden Kommentare wurden bereits von Besuchern zu diesem Gipfelbucheintrag gepostet.

    Kommentare (2)

    Gratulation zum Gipfelerfolg ...
    und schon mal ein Danke fuer den Eintrag hier in das Gipfelbuch. Der Hinweis auf *mehr* verspricht ... mehr Tourenbeschreibung und mehr Bilder ... wir freuen uns schon.

    Gruss Detlev
    #1 - Detlev - 04.08.2014 - 22:35
    Danke fuer das Update
    Hallo Elisa ...
    danke fuer dein Update zur Tourenbeschreibung !
    Gruss Detlev
    #2 - Detlev - 09.08.2014 - 19:59
    Name
    E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
    Homepage
    Titel
    Kommentar
    Hier unser Schutz gegen Spam
    Trage bitte den Text, der in dem folgenden Bild zu sehen ist, in das nebenstehende Textfeld ein.
    »

    Zum Kommentarposten bitte alle Felder ausfüllen und z.Z. die Umlaute mit "Vokal und e" ( z.B. für ä -> ae) umschreiben. Danke.

    Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag Nr. 342
    Alle Routen : « [Eintrag Nr.341] « Eintrag-Nr.342 » [Eintrag Nr.343] »
    Machame Route : « [Eintrag Nr.341] « Eintrag-Nr.342 » [Eintrag Nr.343] »