Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag Nr. 261
Alle Routen : « [Eintrag Nr.260] « Eintrag-Nr.261 » [Eintrag Nr.262] »
Lemosho Route : « [Eintrag Nr.259] « Eintrag-Nr.261 » [Eintrag Nr.264] »
71

 Ulf und Petra Sturm - Uhuru Peak [5.895m] am 27.12.2012

Der Mount Kilimanjaro

Gipfelstürmer 27.12.2012

  • Gipfelbucheintrag-Nr. 261 vom 26.01.2013 · 1714-mal angesehen
  • Mit Google-Map
  • Mein Gipfelbucheintrag :

    Der Eintrag in das Kilimanjaro-Gipfelbuch :
    Ulf und Petra Sturm aus Hamburg / Deutschland schrieb sich am 26.01.2013 mit dem folgenden Eintrag und Informationen zur eigenen Besteigung des Mount Kilimanjaro, des höchsten Berg Afrikas, in das inoffizielle Gipfelbuch (The inofficial Mount Kilimanjaro Summit Log) auf www.mount-kilimanjaro.de ein.

    Der Gipfelerfolg am Mount Kilimanjaro :
    In der Zeit vom 22.12.2012 bis zum 29.12.2012 habe ich während einer 8-Tagestour mit dem Touroperator In Deutschland Moja-Travel, regionale Agentur Mauly-Tours. Guide: Richard über die Lemosho Route den Mount Kilimanjaro, den höchsten Berg Afrikas, bis zum Summit Uhuru Peak [5.895m] am 27.12.2012 erfolgreich bestiegen und lege als Zeugnis die Summit-Certificate-Nr. 254671 bzw. das Gipfelfoto diesem Gipfelbucheintrag bei.

    Ulf und Petra Sturm , 26.01.2013

    Mein Kommentar zum Gipfelbucheintrag :

    27.12.2012: Barafu Camp - Uhuru Peak - Crater Camp

    Um Mitternacht weckt uns der Trubel im Camp. Mit Gebrüll auf zum Gipfel? Wem‘s hilft! Wir starten ausgeschlafen um 8.30 Uhr. Geschätzte 2h bei schönem Wetter und einer tollen Sicht zum zerklüfteten Mawenzi-Gipfel. Doch auch heute ist das schöne Wetter nur eine kurze Illusion, dann wieder unser vertrauter Wegbegleiter: der Regen. Weiter oben dann nasser Schnee. Ich laufe im Gleichschritt im Schatten von Richard, der immer wieder meinen Atem aufnimmt und sich mir anpasst - mir hilft das, gleichmäßig langsam im Ruhepuls zu gehen. Ulf kämpft mit etwas Schwindel und bringt seine Konzentration für das Balancieren des Körpers auf. Die Cola, die ich mir als Belohnung für den Gipfel aufgehoben habe, wird nun vorzeitig geköpft, um mir die nötige Energie zu geben. Nachdem unser Guide nach oben zum Stella-Point zeigt, den wir fast erreicht haben, wird aus dem schleichenden Schleppgang wieder so etwas wie Laufen durch das Schnelltreiben. Angekommen! Ohne selbst Marathon zu laufen, glaube ich, dass sich so ein Läufer fühlt. Das Laufen selbst wird zum Automatismus und schließlich wissen wir nicht, wie es uns morgen nach der Kraternacht geht. Also, weiter! Wir gehen weiter und plötzlich verschwinden die oberen Wolken und geben die Sicht auf Gipfel und wegbegleitenden Gletscher wenigstens etwas frei. Ein Wunder!? Oder Belohnung für unsere unerschütterlichen Anstrengungen? Wahnsinn, wir sind oben und können die gesamte Gipfelzone, die Gletscher und den Crater sehen. HURRA: 5895m! Gipfelglück mit Sonne.

    28.12.2012: Crater Camp - Mweka Camp

    Erschöpft kommen wir im Crater Camp an, in dem wir nur mit 2 weiteren Zelten nächtigen. Vereinzelte mannshohe runde Felsbrocken liegen auf der Halbkreisfläche des ebenen Craters herum uns sehen den Zelten dort zum verwechseln ähnlich. Ich haue bei Spaghetti mit Thunfisch gut rein, während Ulf kaum noch essen mag. Präparariert für die bevorstehende Nacht ziehen wir fast alles an, was wir dabei haben. Während ich mich in der Nacht wieder etwas "befreie" zieht Ulf auch noch seine Regenhose an. Die nächtlichen Ausflüge zum Toilettenzelt ermöglichen das Wahrnehmen des klaren Sternenhimmels und der Vollmond lässt den Schnee tiefblau erstrahlen. Sauerstoffmangel lässt Ulf immer wieder aus dem Dämmerschlaf aufschrecken, nach 3-4 tiefen Atemzügen in einen flachen Schlaf fallen, um kurz danach wieder aufzuschrecken und nach Luft zu schnappen. Klar, das sich so kein notwendiger, erholsamer Schlaf für ihn finden lässt und er sehnt das Ende dieser Nacht herbei. Dann die Erlösung: Die Nacht ist vorbei, der Schneefall von gestern hat die Craterebene verzuckert.

    Draussen m Craterhorizont orange-rot-lila-Himmel. Die Sonne kündigt sich an und verspricht einen schönen Tag. Warm verpackt, wandern oder besser taumeln wir Richtung Gletscher: welcher einfach auf schwarzem Sand, heute schneebedeckt, steht. Gegenüber eine fast 10m hohe Eiswand mit bizzaren, zerklüfteten Eiskronenzacken. Richard führt uns zu einer Höhe - von innen nach draussen schauend fängt sich das Licht im dünner werdenden Eis. Türkis, Blau, Hellblau, Grauweiss. Danach Aufstieg zum Ash-Pit. Die Sonne wird spürbar, die letzten Woken verschwinden und ein strahlender Wintermorgen beginnt. Der Weg zum Ash-Pit für Ulf sehr anstrengend, immer wieder mit Schwindelattacken, dann endlich oben am Rand des eigentlichen Kraters. Eine atemberaubende Sicht in das kegelförmige Bekcen mit riesigem Durchmesser - alles bedeckt vom strahlenden Lichtspiel des gefrorenen Schnee‘s. Weiter gehts dann zurück zum Stella-Point, wieder bergauf, was Ulf an seine Grenzen bringt. Jeder Schritt für ihn ein Schleichen durch den Schnee und im Kopf hämmern die Kopfschmerzen gegen den Schädel und immer wieder Schwindel. Nach kurzer Erholungsphase am Stella Point gehts hinunter und mit jedem Meter bekommt er wieder Luft und Kontrolle über seinen Körper. Mir geht‘s deutlich besser - dafür habe ich noch 4 Wochen nach dem Gipfel mit Kurzatmigkeit zu kämpfen. Ein Phänomen, das am Berg selbst überhaupt nicht oder nur marginal bei mir aufgetreten ist.

    Meine Track-Daten im Überblick :

    Aufstiegsroute :Lemosho Route
    Routen-Variante :
    Tour-Operator :In Deutschland Moja-Travel, regionale Agentur Mauly-Tours. Guide: Richard
    Tour-Dauer :8 Tage
    Beginn der Besteigung :22.12.2012
    Ende der Besteigung :29.12.2012
    Datum am Gipfel :27.12.2012
    Gipfel des Aufstieges :Uhuru Peak [5.895m a.s.l.]
    Kraterübernachtung :Ja
    Start Krateraufstieg :Tags
    Noch eine Besteigung geplant :Nein
    Summit-Certificate-Nr. :254671
    Bildanzeige :Ja
    Abspann :--

    Mein Gipfelerfolg am Mount Kilimanjaro war vor :

    ... Tagen :1.812 Tagen
    ... Monaten :60 Monaten
    ... Jahren :5 Jahren
    Vom Gipfelerfolg zum Eintrag :sind nur 30 Tage vergangen ...

    Das Schild am Gipfel meines Aufstieges :

    ... Die Gipfelschild-Beschreibung :Zu meiner/unserer Besteigung des Kilimanjaro stand am Uhuru Peak ein mehrteiliges, grünes Metallschild mit folgender, gelber Aufschrift :
    ... Mein Gipfelschild :
    Das Kilimanjaro-Gipfelschild am Uhuru Peak vom 15.12.2011 bis zum 20.07.2014
    Mit Klick vergrößern :
    ... Der Zeitraum :Dieses Gipfelschild stand am Uhuru Peak [5.895m] im Zeitraum vom 15.12.2011 bis zum 20.07.2014 .
    ... Mehr Informationen :Zu der Chronologie der Schilder am Gipfel des Mount Kilimanjaro gibt es im Kilimanjaro-Wiki mehr Informationen.

    Meine Route zum Gipfel des Mount Kilimanjaro :

    Ich habe den Mount Kilimanjaro über die Lemosho Route bestiegen, deren Verlauf in der folgenden Google-Map mit interaktivem Höhenprofil eingetragen ist. Über die Marker, Symbole und das Profil sind zusätzliche Infos zu erhalten.

    - Die Map mit Routenverlauf in einem Extra-Fenster anzeigen.

    Die Kilimanjaro-Besteigungen in den 2010-er Jahren:

    Die Monats-Besteigungen auf allen Routen (Show/Hide)

    Die Verteilung der Besteigungen des Mount Kilimanjaro über die Monate zum Zeitpunkt meiner Besteigung in den 2010-er Jahren, bei einem damaligen Gesamtaufkommen von ca. 45000 Besteigern pro Jahr wird in folgender Grafik gezeigt. Grundlage der Monats-Verteilung sind die Gipfelerfolge mit den Einträgen hier im Kilimanjaro-Gipfelbuch. Aus der Grafik lässt sich so ablesen, wieviele Mitbesteiger im Dezember 2012, dem Monat meiner Besteigung, auf allen Routen ca. unterwegs waren.

    Die monatliche Gesamtbelegung am Mount Kilimanjaro in den 2010-er Jahren
    Eine Hochrechnung der monatlichen Aufstiege bei ca. 45000 Kilimanjaro-Besteigern / a.



    Die aktuelle Routennutzung am Mount Kilimanjaro :

    Die von mir / uns begangene Lemosho Route wurde im Verhältnis zu den weiteren Routen am Mount Kilimanjaro entsprechend folgender Grafik von allen Besteigern aus dem Kilimanjaro-Gipfelbuch zum Gipfelaufstieg genutzt.

    Die gesamten Kilimanjaro-Gipfelbucheinträge am 12.12.2017
    Verteilung der Gipfelbuch-Einträge auf die einzelnen Routen : prozentual



    Die maximalen Besteigungen am Kilimanjaro (2013) :

    1.0 Die Monats-Besteigungen auf allen Routen (Show/Hide)

    Die Verteilung der maximalen Besteigungen des Mount Kilimanjaro über die Monate des Jahres 2013 bei einem Gesamtaufkommen von ca. 60.000 Besteigern pro Jahr (2013) wird in folgender Grafik gezeigt. Grundlage der Monats-Verteilung sind die Gipfelerfolge mit den Einträgen hier im Kilimanjaro-Gipfelbuch. Aus der Grafik lässt sich so ablesen, wieviele Mitbesteiger im Dezember, dem Monat meiner Besteigung, auf allen Routen ca. unterwegs waren.

    Die monatliche Gesamtbelegung am Mount Kilimanjaro ( 12.12.2017 )
    Eine Hochrechnung der monatlichen Aufstiege bei ca. 60.000 Kilimanjaro-Besteigern / a aktuell.




    2.0 Die Monats-Besteigungen auf der Lemosho Route (Show/Hide)

    Die Verteilung der Besteigungen pro Monat auf der Lemosho Route bei ca. 60.000 Besteigern pro Jahr (2013) auf allen Routen am Mount Kilimanjaro.

    Die Kilimanjaro-Besteigungen auf der Lemosho Route
    Verteilung der Besteigungen pro Monat auf die einzelnen Monate im Jahr




    3.0 Die Tages-Besteigungen auf der Lemosho Route (Show/Hide)

    Die Verteilung der Besteigungen pro Tag auf der Lemosho Route bei ca. 60.000 Besteigern pro Jahr (2013) auf allen Routen am Mount Kilimanjaro.

    Die Kilimanjaro-Besteigungen auf der Lemosho Route
    Verteilung der Besteigungen pro Tag auf die einzelnen Monate im Jahr




    Das Wetter am Kilimanjaro zu meiner Besteigung :

    Die durchschnittlichen Wetter- / Klimadaten am Kilimanjaro während des 27.12.2012, zum Zeitraumes meiner Gipfel-Besteigung, im Verhältnis zu den anderen Monaten sind aus dem folgenden Niederschlags- und Temperaturdiagramm zu entnehmen. Basis der Durchschnittswerte sind Meteorologische Berechnungen der letzten 20 Jahren. Die tatsächlichen Werte können somit abweichen.

    Die Jahreszeit zu meiner Besteigung : Ende der kurzen Regenzeit (Frühling/Sommer)

  • Der jährliche Niederschlag in Moshi am Fuß des Kilimanjaro : 970 mm/a
  • Der durchschnittlliche, monatliche Niederschlag in Moshi am Fuß des Kilimanjaro : 80,83 mm/M

  • Der monatliche Durchschnitts-Niederschlag in Moshi am Fuß des Kibo in mm/M
      Im Dezember : Niederschlag - Mittel - 50 mm/M , Bewölkung - Mittel ,
      Temperatur - Warm - min. 17°C - max. 32°C , Jahreszeit - Kleine Regenzeit .
      Im Besteigungungsmonat Dezember - Besucherzahl: Niedrig (Vorsaison).


    Der monatliche Schneefall am Gipfel des Kibo ab 5.700 m a.m.S.L. im Dezember in cm
    Im Zusammenhang mit dem Schneefall in den anderen Monaten des Jahres .




    Die monatlichen Durchschnitts-Temperaturen in Moshi im Dezember in °C
    Im Zusammenhang mit den anderen Monatstemperaturen des Jahres .




    Die monatlichen Temperaturen in den versch. Höhenlagen am Kibo im Dezember in °C
    Im Zusammenhang mit den anderen Monatstemperaturen des Jahres .




    Rechtlicher Hinweis :
    Die aufgeführten Klimawerte sind Durchschnittswerte und daher nur bedingt als Klimaprognose / Wettervorhersage geeignet. Ein Rechtsanspruch daraus ist prinzipiell ausgeschlossen.

    Meine Kilimanjaro-Gipfelbilder (24 Bilder) :

    Diese Galerie ist für die Betrachtung mit Smartphones optimiert.

    Die folgenden Bilder meiner Kilimanjaro-Besteigung habe ich meinem Gipfelbucheintrag hinzugefügt.

    Gipfelstürmer auf dem Uhuru-Peak 
    Fahrt zum Londrossi-Gate 
    Shira Camp Soulfood 1 am Abend 
    Shira Camp Soulfood 2 am Abend 
    Shira Camp Soulfood 3 am Abend 
    Barranco Camp mit Wand im Abendlicht 
    Morgenstimmung im Karanga Camp 
    Karanga Camp mit freier Sicht 
    Porter auf dem Weg 
    Porter auf dem Weg 
    Barafu Camp mit Sicht auf Mawenzi 
    Stella Point 
    Auf dem Weg zum Uhuru-Peak 
    Morgen im Crater Camp 
    Reste des Furtwängler Gletschers 1 
    Reste des Furtwängler Gletschers 2 
    Reste des Furtwängler Gletschers 3 
    Reste des Furtwängler Gletschers 4 
    Reste des Furtwängler Gletschers 5 
    Reste des Furtwängler Gletscher 6 
    Reusch Krater mit Ash Pit 1 
    Reusch Krater mit Ash Pit 2 
    Sonne über dem Stella Point 
    Abschied im Mweka Camp 

    Die Gipfelbuch-Signatur für Foren :

    Hier die aus diesem Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch-Eintrag als Bild (im png-Format) generierte, dynamische Signatur als Beta-Feature.



    Du kannst diese/deine Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch-Signatur mit Link zu diesem Gipfelbucheintrag in Blogs, Foren, Websites u.d.gl. einfach verwenden, indem du den folgenden HTML-Code oder BB-Code kopierst und dann dort z.B. in deinen Account-Einstellungen einfügst. Die Code-Auswahl sollte nach der Zulassung z.B. in den Forum-Account-Einstellungen erfolgen.

    · Die Signatur als HTML-Code :


    · Die Signatur als BB-Code :


    Permalink für Websites :

    Zum Einbau eines festen Links, wie folgt zu sehen, zu diesem Kilimanjaro Gipfelbucheintrag in Blogs, Foren, Websites u.d.gl. kannst du einfach die dann folgenden Code-Varianten verwenden.

    Mein Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag

    · Als direkter Link :


    · Als HTML-Code-Link mit Linktitel für Websites :


    · Als BB-Code-Link mit Linktitel für Foren und Blogs :


    Der QR-Code des Gipfelbucheintrages :

    qr code

    Das nebenstehende Bild des QR-Codes, in dem die URL zu diesem Gipfelbucheintrag verschlüsselt ist, kannst du direkt speichern (Kontextmenü rechte Maustaste) oder per nachfolgendem HTML-Code in Websites, Foren, Mails u.d.gl. einbauen.

    Moderne Smartphones (ggf. mit einer entsprechender App) können dann diesen QR-Code per integierten Kamera lesen und so diese Gipfelbuchseite direkt im Browser, ohne manuelle Eingabe der URL, aufrufen.

    · Hier der HTML-Code für den QR-Code als Bild zum Einbau in Websites:


    Zu meinen Gipfelbildern

    Kilimanjaro-Gipfelstürmer :

    • Ulf und Petra Sturm
    • D-20359 Hamburg
    • Deutschland


    Kommunikation :



    Bilderliste :

    Diese Galerie ist für javafähigen PC optimiert.

    Die Kilimanjaro-Gipfelbilder im Format bis 1.000px Breite.
    Mit Klick auf die Icons (Lupe) können die Bilder einzeln oder auch zusammen in einer Slideshow betrachtet werden :


    Rating :

    Bewerte diesen Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag.

    Admin-Wertung :
    • Currently 10.00/10

    261a.Rating: 10.0/10 (1 vote cast) This is 'static'.

    Besucher-Wertung : Deine Stimme zählt !

    261b.Rating: 4.5/10 (20 votes cast)


    Kommentare :

    Die folgenden Kommentare wurden bereits von Besuchern zu diesem Gipfelbucheintrag gepostet.

    Kommentare (1)

    Mit Übernachtung auf dem Kilimanjaro
    Hallo Petra und Ulf,
    Glückwunsch zum Gipfelsieg am Mt.Kilimanjaro via Lemosho Route mit Übernachtung im Kratercamp und danke für eure *kalten* Bilder in der Forum-Galerie, die ich dann nochmals in euren Gipfelbucheintrag abgelegt habe.

    Gruss Detlev
    #1 - Detlev - 13.02.2013 - 15:29
    Name
    E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
    Homepage
    Titel
    Kommentar
    Hier unser Schutz gegen Spam
    Trage bitte den Text, der in dem folgenden Bild zu sehen ist, in das nebenstehende Textfeld ein.
    »

    Zum Kommentarposten bitte alle Felder ausfüllen und z.Z. die Umlaute mit "Vokal und e" ( z.B. für ä -> ae) umschreiben. Danke.

    Kilimanjaro-Gipfelbucheintrag Nr. 261
    Alle Routen : « [Eintrag Nr.260] « Eintrag-Nr.261 » [Eintrag Nr.262] »
    Lemosho Route : « [Eintrag Nr.259] « Eintrag-Nr.261 » [Eintrag Nr.264] »