Dar-es-Salaam

Aus Das Mount Kilimanjaro Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dar-es-Salaam (auch DSM oder DAR) ist eine Stadt an der Küste von Tansania. Mit ca 4,5 Millionen Einwohnern ist sie die größte Stadt im Land, jedoch nicht die Hauptstadt. Dar-es-Salaam ist arabisch und bedeutet "Hafen des Friedens".

Dar-es-Salaam vom Wasser aus
Verkehr in DSM
Ubungo Bus Terminal
Kipepeo Beach
Straßenhändler
Fähre nach Kigamboni
Dar-es-Salaam 1910

Inhaltsverzeichnis

Lage

Dar-es-Salaam liegt im Osten Tansanias an der Küste des Indischen Ozeans.

Geschichte

Es gab schon um 50 n.Chr. eine Marktstadt am Indischen Ozean, die im Periplus Maris Erythraei erstmals erwähnt wurde und Rhapta hieß. Jedoch ist nach wie vor nicht erwiesen ob damit das heutige Dar-es-Salaam oder eine andere Stadt gemeint war.

Bewiesen ist jedoch, dass 1862 Sayyid Mâdjidder, der Sultan von Sansibar, das damalige Dorf Msisima ausbauen ließ, da er seine Residenz auf das Festland verlegen wollte. Er nannte den Ort Bandar as-Salâm (arab. Hafen des Friedens) und lies einen Palast bauen, deren Vollendung er jedoch nicht erlebte. Der Nachfolger Sayyid Barghash stoppte den Bau, fing jedoch an die Plantagen zu bewirtschaften. 1888 pachtete die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft den Ort zusammen mit der gesamten Küste von Sultan Sayyid Khalîfa. Im Oktober 1890 wurde Stadt und Küste dann von Sultan Sayyid ‘Alî verkauft. 1890 wurde die Kolonialhauptstadt in Bagamoyo eingerichtet, doch wurde Dar-es-Salaam wegen dem Naturhafen für die Kolonialherren interessanter, die dann 1891 dorthin umzogen.

Die britische Mandatsregierung übernahm 1920 die Hauptstadt Dar-es-Salaam und die restliche Kolonie. 1961 wurde Tansania unabhängig und Dar-es-Salaam war dann von 1964 bis 1974 Hauptstadt, bis diese dann unter Nyerere ofiziell nach Dodoma verlegt wurde. Wichtige Regierungsfunktionen sind jedoch noch heute in Dar-es-Salaam.

Wirtschaft

Dar-es-Salaam ist praktisch die wirtschaftliche Hauptstadt Tansanias. In Dar-es-Salaam gibt es 575 größere Industriebetriebe sowie die Hauptsitze der meisten Banken des Landes und die nationale Börse. 2002 lag das jährliche Pro-Kopf Einkommen bei 584.086 Tsh (rund 368 Euro).

Infrastruktur

Der städtische Öffentliche Personen Nahverkehr wird vorallem durch Daladalas bestritten. Die Hauptstraßen sind teilweise 4-Spurig, doch gerade zur Rush Hour gnadenlos verstopft. Die Nebenstraßen sind nicht asphaltiert, klein, unwegsam und Nachts unbeleuchtet.

Dar-es-Salaam hat einen der wichtigsten Seehäfen an der Ostafrikanischen Küste, wo auch Güter für Uganda, Malawi, Ruanda und Sambia umgeschlagen werden. Vom Fährhafen fahren zahlreiche Fähren zu den Inseln.

Die Central Railway hat ihren Endbahnhof in Dar-es-Salaam, sowie die TaZaRa. Dadurch verbinden Züge die Stadt mit dem Hinterland sowie Sambia.

15 kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist der Julius K. Nyerere International Airport, über den diverse Fluggesellschaften Dar-es-Salaam mit anderen afrikanischen und europäischen Städten verbinden.

An den zwei großen Busterminals in Temeke und Ubungo fahren diverse Busgesellschaften in alle Landesteile und Hauptstädte der Nachbarländer.

Bildung

Dar-es-Salaam ist Heimat der größten staatlichen Universität des Landes, die University of Dar-es-Salaam (UDSM) mit ca 12.000 Studenten. Auch andere private Universitäten und Schulen sitzen in Dar-es-Salaam.

Tourismus

Dar-es-Salaam ist für den Tourismus weniger bedeutend als man erwarten würde. Der Flughafen wird vorallem für Reisen in den Southern Circuit sowie Reisen nach Sansibar genutzt. Es sitzen auch einige Reise-Unternehmen Dar-es-Salaam, doch hat man in Arusha die größere Auswahl.

An/Abreise

Von Europa fliegen diverse Fluggesellschaften Non-Stop nach Dar-es-Salaam. Mit Fähren, Bussen und Zügen kommt man auch aus Afrika entspannt nach Dar-es-Salaam.

--Daudi 12:50, 7. Feb. 2012 (CET)



Das Mount Kilimanjaro Wiki ist ein Projekt von : www.mount-kilimanjaro.de, dem deutschen Informationsportal zum höchten Berg Afrikas, mit Unterstützung der User des Mount-Kilimanjaro-Forums !

free counters
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Schnellzugriff
Kilimanjaro-Infos
Kategorien
Werkzeuge
Deine Werbung
Deine Spende

Unterstütze die Arbeit des Mount-Kilimanjaro-Wikis mit einer Spende - Danke !
Wiki-Support-Banner
Nr. 01
Wiki-Support-Banner
Nr. 02
Kilimanjaro.bplaced.net website reputation