Hauptseite

Aus Das Mount Kilimanjaro Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen im Mount-Kilimanjaro-Wiki
Teil des deutschen Informationsportals zum höchsten Berg Afrikas
Im Wiki : 186 Artikel , 1.503 Dateien und 1.918 Seiten mit 4.873.445 Ansichten.

Die Hauptseite des Mount Kilimanjaro Wikis am 1. Juni 2020

2017 - Das aktuelle Gipfelschild.
Fast das aktuelle Schild am Mount-Kilimanjaro-Gipfel.

Willkommen im Mount Kilimanjaro Wiki
Mit diesem Wiki möchten wir kompaktes Wissen zum Thema "Mount Kilimanjaro - höchster Berg Afrikas" bereitstellen, zusammengetragen aus digitalen und analogen Quellen (dem Web und dem Bücherregal) und nicht zuletzt auch aus eigenen Erfahrungen aus der Besteigung dieses Berges sowie aus Reisen durch Tanzania unserer Mitglieder. Das Mount Kilimanjaro Wiki ist nicht Teil oder Bestandteil von Wikipedia.org. Es ist ein privates, nicht kommerzielles Projekt. Wir nutzen nur die gleiche Mediawiki-Software.

Welcome to the Mount Kilimanjaro Wiki
With this Wiki we want to provide compact knowledge on the topic "Mount Kilimanjaro - highest mountain in Africa", compiled from digital and analog sources (the Web and the Bookshelf) and also from own experiences from the ascent of this mountain, as well as from travels through Tanzania by our members. The Mount Kilimanjaro Wiki is not part or component of Wikipedia.org. It is a private, non-commercial project. We use only the same Mediawiki-software.

... Mount Kilimanjaro, Kilimanjaro, Kilimandscharo, Kilimandjaro

Die Schreibweise des höchsten afrikanischen Bergmassivs variiert von Sprache zu Sprache und auch von Autor zu Autor innerhalb einer Sprache. Im Englischen und damit im internationalen Sprachgebrauch verwendet man Mount Kilimanjaro bzw. kurz Kilimanjaro. Im Deutschen ist mal vom Kilimandscharo, mal vom Kilimandjaro oder auch vom Kilimanjaro die Rede. In diesem Wiki wird in den Zitaten die jeweilige Schreibweise des Autoren übernommen. Sonst wird im Wiki prinzipiell der Bergname mit Mount Kilimanjaro bzw. Kilimanjaro angegeben.

... an alle Besucher und potentiellen Mitarbeiter

Alle Interessierten zum Thema, alle Besucher und zukünftigen Besteiger des Mount Kilimanjaros sind herzlich willkommen, um hier kompaktes Wissen zur Geschichte sowie zur Besteigung des Mount Kilimanjaros und für Reisen durch Tanzania aus erster Hand abzuholen. Darüber hinaus erwartet das Wiki immer noch Helfer(innen) / Mitarbeiter(innen), die Beiträge einstellen, weiterbearbeiten und so die Grundlage für ein Kilimanjaro-Kompendium schaffen. Voraussetzung für die Mitarbeit in diesem Wiki ist eine gesonderte Anmeldung, unabhängig von deinem Account im Kilimanjaro-Forum.

... eure Grüsse und Hinweise in das Gästebuch

Über eure Grüsse sowie Hinweise und Anregungen zum Mount-Kilimanjaro-Wiki freuen wir uns sehr im Gästebuch. Eure Statements könnt ihr im Gästebuch-Formular verfassen und sie sind hier sehr willkommen.


Start des Mount Kilimanjaro Wikis vor 8 Jahren: Detlev 16:25, 5. Feb. 2012 (CET)

Die Hauptkategorien im Mount Kilimanjaro Wiki

  Die Artikel in der Kategorie: Personen zum Kilimanjaro
Abrufstatistik: Personen zum Kilimanjaro

Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arthur Firmin | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Carl von Salis | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | Benutzer:Detlev | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Edward Theodore Compton | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Hans-Joachim Schlieben | Harold William Tilman | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Kaiser Wilhelm II | Karl Klaus von der Decken | Kurt Johannes | Louis Cuisinier | Ludwig Purtscheller | Max Lange | Muini Amani | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Otto Körner | Pater Rohmer | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Richard Reusch | Sheila G. MacDonald | Sultan Mandara | Ursula Albinus | Victor Ostrowski | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo |

Die Kilimanjaro News : Neuigkeiten am und auf dem Mount Kilimanjaro

Die letzten Neuigkeiten vom Mount Kilimanjaro - auch komplett nachzulesen in den Mount Kilimanjaro News

05.02.2020 - Tusker Big Tim ist tot

05.02.2020 - www.hurriyetdailynews.com : Giant Tusker *Big Tim* stirbt im Amboseli Nationalpark
Er hätte gut 75 jahre alt werden können. Big Tim, einer der letzten großen Tusker, ist am 05.02.2020 im Amboseli-Nationalpark am Fuße des Mount Kilimanjaro tot aufgefunden worden. Er starb im Alter von 50 Jahren einen natürlichen Tot, wie der Amboseli Trust for Elephants mitteilte. Tim war eine Icone mit seinen zwei unterschiedlich langen Stoßzähnen und der markanten Kerbe im linken Ohr und wurde berühmt durch die grandiosen Bilder mit dem schneebedeckten Gipfels des Kilimanjaro im Hintergrund, die im Amboseli Nationalpark aufgenommen wurden. Tim war ein wohlwollender und ruhiger Tusker und daher auch in Kenia sehr bekannt und beliebt. Ein Elefant ist technisch ein "Tusker", wenn seine Stoßzähne so lang sind, dass sie den Boden berühren. Normalerweise wachsen nur alten Elefantenbullen die Stoßzähne lang genug, um diesen gefeierten Status zu erreichen. Naturschützer schätzen, dass nur noch ein paar Dutzend solcher Tiere mit Stoßzähnen dieser Größe auf dem Kontinent übrig geblieben sind. Denn Wilderer zielten es gerade auf die Tiere mit dem meisten Elfenbein ab und so sind Elefanten mit den größten und schwersten Stoßzähnen am stärksten gefährdet. Mit den zuerst getöteten großen Tuskern wurde so der Genpool reduziert und infolge dessen haben die meisten Elefanten in Afrika heute kleinere Stoßzähne als vor einem Jahrhundert.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

17.02.2020 - Al Gore ist speaking

17.02.2020 - The Times : Schneebedeckter Gipfel des Kilimanjaro trotzt Al Gores düsterer Prognose
Vorhersagen, dass es auf Afrikas höchstem Gipfel keinen Schnee mehr geben würde, lange bevor wir in dieses Jahrzehnt eintraten, spornten einen Besucheransturm an, die weiße Kappe des Kilimandscharo zu sehen, bevor sie für immer verschwand. Dennoch wateten Die Bergsteiger in diesem Monat durch Schneeverwehungen auf den Oberläufen und verwirrten Prophezeiungen, die vor allem in "An Inconvenient Truth", dem Dokumentarfilm von 2006 über den Klimawandel, der vom ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore geschrieben und präsentiert wurde, zu sehen waren. Auch 2018 gab es ungewöhnlich hohe Schneefälle, was zu dem höchsten gemessenen Wachstum für die gesamte Schneetiefe auf Tansanias inaktivem Vulkan führte, ein aggregierter Anstieg von 1,2 m.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

09.01.2020 - Filmstart

09.01.2020 - www.vater-sohn-kili.de : „Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo“ – Film zur Generationen-Story hatte am 09.01.2020 Premiere
Der Vater, der Sohn, der Enkel – und der Mount Kilimanjaro! Das höchste Bergmassiv Afrikas (5895 m) eint drei Generationen einer Hamburger Familie: den Reisejournalist Achill Moser (65), Sohn Aaron (28) und dessen verstorbenen Opa Harry. Hintergrund ist eine Kassette, die Achill Moser von seinem Vater kurz vor dessen Tod bekam. Darauf: Erzählungen von dessen Reise zum Kilimanjaro aus dem Jahr 1988. Für Abenteurer Moser ist klar: Für seinen verstorbenen Vater will er den „Kibo“ besteigen. Die Kassette im Gepäck macht er sich 2018 mit Aaron auf die Reise nach Tansania. Am Ende stehen Vater und Sohn weinend, anscheinend auf dem schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaro und umarmen sich. Es ist der emotionale Schlusspunkt eines anrührenden Films über eine Mehr-Generationen-Familientour bei dem der höchste Gipfel des Kilimanjaro, der Uhuru Peak auf 5.895 m Höhe, nach den Bildern im Film offensichtlich nicht erreicht wurde. Die Mosers feierten ihren Gipfelsieg mit dem Erreichen des Kraterrades bereits am Gillmans Point auf 5.685 m Höhe. Einen Hinweis darauf im Film wäre es zumindest für Kenner Wert gewesen.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

20.02.1969 - Am Gillmans Point - Sightsavers Kilimanjaro Expedition

20.02.2019 - www.sightsavers.org : 50. Jahrestag einer außergewöhnlichen Kilimanjaro-Besteigung
Vor 50 Jahren, am 20. Februar 1969, unterstützte Sightsavers eine Gruppe junger Männer mit Sehbehinderungen auf einer Expedition auf den Kilimandscharo. Die Gründer von Sightsavers (damals allgemein bekannt als Royal Commonwealth Society for the Blind), Sir John und Lady Jean Wilson, wollten negative Einstellungen gegenüber Behinderungen bekämpfen und die Bedeutung der Bildung für das Leben junger Menschen mit Sehbehinderungen. Für die Männer, die aus Tansania, Uganda und Kenia kamen, fand ein Trainingslager statt, und ihnen wurden Fähigkeiten vermittelt, unter anderem wie man mit Seilen klettert und abseilt und wie man Funkgeräte benutzt. Nachdem sie den Gipfel des Kilimandscharo erfolgreich erreicht hatten, wurden die jungen Männer in ihren Heimatstädten als Helden empfangen. Die Wanderstiefel eines der Männer wurden im Museum of Uganda ausgestellt.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

16.11.2019 - Kilimanjaro-Webcam

16.11.2019 - www.campiyakanzi.com : Kleine Regenzeit 2019 - Weißer Kibo-Gipfel am Mount Kilimanjaro bei Sonnenaufgang
Und auch die Kilimanjaro-Webcam aus dem Kanzi Camp, das am Fuße der legendären Chyulu Hills -den grünen Hügel Afrikas- liegt, zeigt am frühen Morgen des 16.11.2019 einen prachtvollen weißen Kibo-Gipfel. Die Webcam bietet einen Blick auf ein Wasserloch (an dem sich sonst auch viele Tiere versammeln) und schaut über die Niederungen vor Rongai zum Mt.Kilimanjaro und den Mawenzi.
Die tagesaktuelle Sicht der Kanzi-Camp-Webcam zum Kibo ist hier im Wiki unter Kilimanjaro-Webcam zu sehen.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

18.07.2019 - Anne Lorimor (89) am Uhuru Peak

18.07.2019 - www.prweb.com : Anne Lorimor ist jetzt mit 89 Jahren die älteste Person, die den Mount Kilimanjaro bestiegen hat
Die Amerikanerin bricht zum zweiten Mal Weltrekord am Mount Kilimanjaro
Vor fünf Jahren bestieg Anne Lorimor aus Paradise Valley, Arizona, US, den Mount Kilimanjaro schon einmal und wurde damals mit 85 Jahren die älteste Frau, die je den Gipfel erreichte. Dieser Rekord wurde jedoch nur wenige Monate später von der Russin Angela Vorobeva eingestellt, die im Alter von 86 Jahren erfolgreich den Berg bestieg. 2017 ging dann der Weltrekord für die älteste Person als Kilimanjaro-Besteiger an Dr. Fred Distelhorst (US), 88 Jahre alt. Am Morgen des 18. Juli 2019, hat nun Anne Lorimor den Titel als älteste Frau zurückgewonnen und wurde auch die älteste Person, die den Kilimanjaro je bestieg, indem sie erfolgreich den Uhuru Peak (5.895 m a.S.L.), den Gipfel des Mount Kilimanjaro erreichte.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

11.05.2019 - No Plastic Bags in Tanzania / at Kilimanjaro

11.05.2019 - ClimbingMountKilimanjaro.com : Tansania verbietet Plastiktüten - Strafen für diejenigen, die mit Plastiktüten einreisen
Es ist bei CMK zu lesen, dass Tansania ab Anfang nächsten Monats (01.06.2019) die Einreise mit Plastiktüten verbietet.
Dies hat natürlich enorme Konsequenzen für Kilimanjaro-Wanderer, von denen viele Plastiktüten verwenden, um ihre Kleidung und andere Gegenstände in ihren Rucksäcken aufzubewahren und eine zusätzliche Abdichtung zu gewährleisten.
Das Verbot von Plastiktüten umfasst auch Müllsäcke und Müllbeutel, die viele Kili-Trekker verwenden, da sie größer sind als normale Plastiktüten.


BEACHTEN SIE, DASS PERSONEN, DIE AM FLUGHAFEN KILIMANJARO MIT KUNSTSTOFFBEUTELN ANKOMMEN, MIT SEHR SCHWEREN STRAFEN RECHNEN MÜSSEN.

In Kenia, wo im vergangenen Jahr ein ähnliches Verbot verhängt wurde, wurde den wegen Gesetzesverstößen Verurteilten eine Gefängnisstrafe von vier Jahren oder eine Geldstrafe von 40.000 USD angedroht.
Es wurde Trekkern bisher immer empfohlen, Plastiktüten mit nach Tansania zu nehmen, um sicherzustellen, dass ihre Ausrüstung trocken bleibt. Diese Empfehlung muss nun dringend geändert werden - und es müssen Behältnisse z.B. bei Outdor-Ausstattern gefunden werden, die gewährleisten, dass Gepäck trocken und getrennt im Rucksack gehalten werden kann.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

21.03.2019 - Wikipedia wird abgeschaltet

10.03.2019 - www.msn.com : Wichtige Info für Nutzer: Warum Wikipedia bald abgeschaltet wird
Kostenlose Infos über so ziemlich jedes Thema dieser Welt, immer abrufbereit und von so ziemlich jedem Menschen schon einmal genutzt: Längst hat die freie Enzyklopädie Wikipedia die Brockhaus' dieser Welt ersetzt.
Wikipedia wird am 21. März 2019 abgeschaltet
Schon bald müssen Nutzer sich auf eine Umstellung gefasst machen. Denn die deutschsprachige Wikipedia wird am 21. März abgeschaltet.Das verkündete Thomas Planinger, Wikipedia-Autor, -Administrator und Vorstandsmitglied für Wikipedia Österreich, am Freitag bei Twitter. Tatsächlich wird Wikipedia nur für insgesamt 24 Stunden nicht erreichbar sein. Damit wollen die Autoren der freien Enzyklopädie gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform protestieren.
Wikipedia-Autoren protestieren gegen Artikel 13
Diese umfasst den umstrittenen Artikel 13, der vorsieht, dass Plattformen dazu verpflichtet sind, Lizenzen mit Rechteinhabern von urheberrechtlich geschützten Inhalten abzuschließen. Plattformen müssten dann also mit praktisch jedem Menschen der Welt Lizenzen abschließen, da heutzutage jeder Mensch Urheber werden kann.
Europaweite Protestaktionen gegen Artikel 13
Um Urheberrechtsverletzungen in Zukunft trotz der Reform zu verhindern, steht die Idee im Raum, sogenannte „Uploadfilter” einzuführen, die hochgeladene Dateien automatisch auf urheberrechtliche Verletzungen prüfen. Dies könnte aber zu einer enormen Beeinträchtigung der Kunst- Meinungs- und Pressefreiheit führen. Nutzer fürchten nämlich, dass YouTube und Co. so viel vorsichtiger mit Inhalten umgehen und viel mehr gesperrt wird, als nötig. Mit dem 24-stündigen Protest am 21. März wollen Wikipedia-Autoren ein Zeichen gegen den geplanten Artikel setzen. Artikel 13 sorgt bereits seit Monaten europaweit für Protestaktionen.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

25.02.2019 - Ermittlung der Gletschergrößen am Kilimanjaro

25.02.2019 - Das Mount-Kilimanjaro-Wiki : Ermittlung der aktuellen Gletschergröße am Kilimanjaro - Fläche = 1,454 km² und Umfang = 36,665 km
Die Berechnung der aktuellen Größe der Gletscher am Mount Kilimanjaro erfolgte exklusiv für das Mount-kilimanjaro-Wiki und wurde umfassend und nachvollziehbar auf der Seite Kilimanjaro Gletscher 2018 dokumentiert. Die Bezeichnung der Kilimanjaro-Gletscher basiert hierbei auf der 1 : 50.000 Karte von Fritz Klute. Die Flächen- und Umfangsermittlung erfolgte am 25.02.2019 mit dem Messtool von Google-Maps in der Satellitenansicht des Mount Kilimanjaro vom Februar 2018. Aufgrund der fast schneefreien Lage zu diesem Zeitpunkt und der hohen Auflösung der Satellitenansicht ist mit dem Google-Messtool eine sehr präzise Flächen- und Umfangsermittlung möglich gewesen. Die Messergebnisse für die einzelnen Gletscher wurden im Bild festgehalten und können ebenfalls eingesehen werden. Die Flächen- und Umfangsermittlung wurde zunächst komplett horizontal durchgeführt. Die Verzerrung aufgrund der Hanglage einzelner Gletscher wurde zunächst vernachlässigt. Man müsste bei der tatsächlichen Größe der Fläche noch einen Zuschlag von bis zu 30% berücksichtigen. Bei der Flächenberechnung / Größenangabe der Vorjahre als Basis und Vergleichmöglichkeit wird aber auch von einer horizontalen Ermittlung ausgegangen.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

03.01.2019 - Joel Redmond (6) am Uhuru Peak

28.01.2019 - www.chron.com : Joel Redmond jun., 6 Jahre, am Uhuru Peak - der Kinderwahnsinn am Kilimanjaro geht weiter
Nach Angaben der Eltern von Joel Redmond (Pasadena, USA) soll ihr Sohn Joel nach der Gipfelmeldung im TV über Roxy Getter (8 Jahre) die Idee entwickelt haben, als 6-jähriger ebenfalls den Mount Kilimanjaro zu besteigen. Das war im April 2018 und am 30. April hat seine Mutter Jodi Redmnd alles gebucht. Zu Weihnachten 2018 ist die ganze Familie, Vater Joel sen. (46), Mutter Jodi, Tochter Charli (8) und Sohn Joel jun. (6) nach Tanzania aufgebrochen. Mit der Trägern und einem Team von "Clear Lake Mortgage Company" ist die Familie dann zur Besteigung des Berges gestartet. Die Redmonds wollten eigentlich keinen Rekordversuch anstellen, doch als sie feststellten, dass Joel am 3. Januar 2019 als Jüngster den 5.895 Meter hohen Gipfel des Berges erreichen wird und dass seine Schwester die zweitjüngste Frau war, die den Aufstieg vollendete, versuchten sie Verantwortliche vom Guinness-Buch der Rekorde zu erreichen für die Bestätigung von Joels jun. Rekordaufstieg. Der Versuch blieb aber erfolglos. Nach Angaben der Eltern haben sie ihre Kinder mit Halbmarathon-Läufen auf die Besteigung des Kilimanjaro vorbereitet.
Anmerkung 1 zu diesem Rekord :

Geht diese Entwicklung zeitlich so weiter, wird nach Roxy Getter (8), Montannah Kenney (7) und nun Joel Redmond (6) tatsächlich ca. 4 Jahren ein neugeborenes Kind am Uhuru Peak seinen Gipfelerfolg feiern ... ich glaube jedoch, dass nicht nur über-verantwortungsvolle Mütter und Väter diese Entwicklung eher kritisch sehen ...

Anmerkung 2 zu diesem Rekord :

Wir sehen hier auf dem Gipfelfoto nach dem Jahreswechsel 2019 zum ersten Mal wiederum ein neues Gipfelschild (dann Version 9.2) in Abweichung zur zwischenzeitlich verblichenen Vorgängerversion 9.1, das jedoch sehr stark an die Version 8.3 aus dem Jahr 2015 erinnert bzw. erschreckend identisch aussieht. Sollte man diesen Umstand noch mal genauer hinterleuchten?

Weiter in den Kilimanjaro News ...

31.12.2018 - Schneemassen im Jahr 2018 am Kilimanjaro-Gipfel

31.12.2018 - geo.umass.edu : Schneemassen im gesamten Jahr 2018 am Gipfel des Kilimanjaro

Mit der jährlichen Regenzeiten und Trockenzeiten fielen über das gesamte Jahr 2018 erhebliche Schneemassen am Gipfel des Mount Kilimanjaro, die in Summe über die Monate Januar bis Dezember mit einer Höhe von 22cm auf dem Nördlichen Eisfeld liegen blieben und so als Gletscher-Höhenzuwachs zu rechnen sind. Die in dem Diagramm verwerteten Daten stammen wiederum von Doug Hardys Kilimanjaro-Wetter-Seite auf www.geo.umass.edu. Mit dem Monat April erhöht sich der gesamte Höhenzuwachs auf den Gletschern des Nördlichen Eisfeldes für das Jahr 2018 auf außergewöhnliche 89cm, der sich mit den Trockenzeiten über das gesamte Jahr 2018 dann wieder auf die genannten 22cm reduzierte.
Die monatliche Auswertung der Wetterdaten mit den Schneehöhen ist hier im Mount-Kilimanjaro-Wiki zu finden unter : Wetterdaten
Weiter in den Kilimanjaro News ...
OSM - Die Wiki SlippyMap

30.11.2018 - OpenStreetMap ins Mount-Kilimanjaro-Wiki integriert
Nachdem aus der Integration der inhaltlich sehr guten Google-Maps Karten in Websites ein Bezahlmodel durch Google gemacht wurde, trennen wir uns im Mount-Kilimanjaro-Wiki von dem eigentlich sehr guten Tool, das wir zur Anzeige der verschiedensten Punkte am Kilimanjaro verwendet hatten. Wir sind nun erfolgreich auf die Karten des Opensource-Projektes OpenStreetMap mit einem angepassten Einbau der Wiki-Extension SlippyMap umgestiegen. Zugegebener Maßen sind die Karten dieses Opensource-Projektes nicht so detailiert wie die von Google-Maps und es steht leider auch kein Satellit-Layer zur Verfügung, doch mit diesen neuen Karten sieht das Wiki wieder komplett und vollständig aus. Darüber hinaus wird zu den OpenStreetMaps auch ein externer Link zu Google-Maps mit dem Satelliten-Layer angeboten.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

März bis September 2018
Schneemassen am Uhuru Peak

09.2018 - Google Maps : Street-View zeigt die ersten Bilder von den aktuellen Schneemassen am Uhuru Peak
Das in den Schneemassen versunkene Gipfelschild am Uhuru Peak im September 2018 und Schneemassen in der Kibo-Kaldera mit dem kaum zu erkennenden Furtwängler Gletscher sind inzwischen auch schon in der Street-View-Ansicht auf Google-Maps aus einem Bild von Shane Mulholland angekommen. Nicht bekannte Schneemassen, die in dieser Menge bisher wohl noch nie vorher fotodokumentarisch festgehalten wurden, sind in dem beeindruckenden 360° Panorama zu sehen.
Weiter in den Kilimanjaro News ...

26.10.2018 - Google-Map Hinweis

26.10.2018 - www.netnode.ch : Google Maps kann auf dieser Seite nicht richtig geladen werden - neues Google Geschäftsmodell
Google ändert nach einer weiteren EU-Rekordstrafe sein Geschäftsmodell. Davon auch betroffen ist der bisher frei und kostenlos zu nutzende Kartendienst Google Maps, der jetzt nicht mehr so richtig kostenlos ist. Daher erscheint z.Z. an allen Stellen, wo Google-Maps im Kilimanjaro-Wiki eingebunden ist die Meldung :

Google Maps kann auf dieser Seite nicht richtig geladen werden.
Do you own this website? OK

Bereits im Juni 2016 hat Google angekündigt, dass Google Maps Karten nur noch mit einem gültigen / neuen API-Key nutzbar sind. Nun knapp zwei Jahre später, ab dem 11. Juni 2018, trat diese neue Regelung in Kraft. Ein Zugriff ohne neuen Schlüssel (API-Key) ist danach nicht mehr möglich. Beim Aufruf der Karten mit altem API-Key werden diese mit geringer Auflösung ausgegeben und mit dem Wasserzeichen "nur für Entwicklungszwecke" und der o.g. Fehlermeldung versehen.
Die Google Maps sind nicht mehr völlig kostenlos verfügbar.
Für die weitere Nutzung von Google-Maps muss ein Google Business Account mit Rechnungskonto unter Verwendung einer Kreditkarte zum Zahlunseinzug verwendet werden. Mit einem Business Account bekommt man dann einen entsprechenden, neuen API-Key. Was offiziell zunächst aber nicht zwingend heißen soll, dass auch Kosten entstehen. Sobald man ein Rechnungskonto eingerichtet hat, bekommt man jeden Monat ein Guthaben von $200.00. Für kleinere bis mittlere Webseiten soll dieses Guthaben ausreichen ... wohl bis zur nächsten Änderung der Google-Geschäftsbedingungen.
Und jetzt ?
Mit OpenStreetMap steht zwar eine sehr gute Alternative zur Verfügung welche zudem Open Source ist, doch eine voll ausprogrammierte Extension für die im Kilimanjaro-Wiki verwendete Softwareversion steht aktuell nicht zur Verfügung. Ein Wechsel von Google Maps auf OpenStreetMap werden wir aber in Betracht ziehen.
Weiter in den Kilimanjaro News ...


Die zuletzt hochgeladenen Bilder aus der Kategorie : Kilimanjaro - Webcam


Die zuletzt hochgeladenen Bilder aus der Kategorie : Kilimanjaro - Maps


Die zuletzt hochgeladenen Bilder aus der Kategorie : Kilimanjaro - Kunst

Die zuletzt hochgeladenen Bilder aus der Kategorie : Kilimanjaro - Gletscher

Die zuletzt hochgeladenen Bilder aus der Kategorie : Kilimanjaro - Old School

Die zuletzt hochgeladenen Bilder aus der Kategorie : Kilimanjaro - Literatur

Die neusten Artikel in der Kategorie "Das Mount Kilimanjaro Wiki"
1902-1975 Hans-Joachim Schlieben.jpg
Hans-Joachim Schlieben  [ Artikel erstellt am : 09.05.2020 ; in Kategorie : Das Mount Kilimanjaro Wiki ]
Hans-Joachim Eberhardt Schlieben (* 26. Mai 1902 in Waldheim, Sachsen, Deutschland; † 14. Juli 1975 in Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland) war ein deutscher Botaniker, der zwischen 1930 und 1935 in Tanzania Pflanzen sammelte und 1933 zusammen mit Richard Reusch (Dr. Kibo) den Kilimanjaro bis...
1912-1955 Arthur Firmin.jpg
Arthur Firmin  [ Artikel erstellt am : 11.04.2020 ; in Kategorie : Das Mount Kilimanjaro Wiki ]
Arthur Herbert Firmin (auch Arthur H. Firmin) (* 1912 in Kenya; † 28. Mai 1955 in Nepal) war ein in Kenya geborener Engländer, der als Polizist, Berufsfotograf und Bergsteiger tätig war. Er bestieg der Mount Kilimanjaro in den 1940er- und 50er-Jahren 10 mal, übernachtet 1 Woche im Kibo-Krater...
1883-1952 Louis Cuisinier.jpg
Louis Cuisinier  [ Artikel erstellt am : 04.04.2020 ; in Kategorie : Das Mount Kilimanjaro Wiki ]
Louis Cuisinier (* 13. Juli 1883 in Paris; † 30. August 1952 in Paris) war ein französischer Geowissenschaftler, Geograph, Ingenieur und Alpinist. Er war der erste Franzose, der einen Gipfel (Gillmans Point) des Mount Kilimanjaro im Jahr 1925 errreichte.
1920 Klute Krater-Karte Kilimandscharo 720x549px.jpg
Deutsche Namen in der Kilimanjaro Region  [ Artikel erstellt am : 03.03.2020 ; in Kategorie : Das Mount Kilimanjaro Wiki ]
Erstbesteiger Dr. Hans Meyer hat Landschaftselementen im höheren unkultivierten und unbewohnten Gipfelgebiet des Kilimanjaro zahlreiche deutsche Namen gegeben. Diese Namen wurden Teil der internationalen Nomenklatur.
1892 Wilhelm Kuhnert Der Sultan Mandara von Moshi.jpg
Sultan Mandara  [ Artikel erstellt am : 12.02.2020 ; in Kategorie : Das Mount Kilimanjaro Wiki ]
Mandara - Sultan von Moshi (* 1845 in Moshi, Ostafrika; † 1891 in Moshi, Ostafrika) war ein Dschagga-Regionalfürst in Moshi am Südhang des Kilimanjaro. Er unterzeichnete den Schutzvertrag mit der DOA-Gesellschaft Berlin.
1886-1941 Carl von Salis.jpg
Carl von Salis  [ Artikel erstellt am : 29.04.2019 ; in Kategorie : Das Mount Kilimanjaro Wiki ]
Carl Albert von Salis (* 6. Dezember 1886 in Turin; † 23. November 1941 in Grevasalvas, Sils) war ein Schweizer Maler und Zeichner und bestieg 1914 mit Walter von Ruckteschell den Kilimanjaro bis zur Kaiser-Wilhelm-Spitze.

--Detlev 16:25, 5. Feb. 2012 (CET)

» Der Mount Kilimanjaro
» Der Mount Kilimanjaro
Die neusten Artikel / Seiten
Zufalls-Artikel / -Seiten ( 5 aus 186 )
Die zuletzt bearbeiteten Artikel / Seiten
Die populärsten Artikel / Seiten : Top 30
Webcams : Die aktuelle Sicht auf den Kibo

Tusker-Webcam: 18.12.2013
Tusker-Cam: 18.12.2013

Tusker-Webcam: 1.06.2020 - 09:29 Uhr
Tusker-Cam: 1.06.2020

Kanzi-Webcam: 02.07.2013
Kanzi-Cam: 02.07.2013

Kanzi-Webcam: 1.06.2020 - 09:29 Uhr
Kanzi-Cam: 1.06.2020

Mehr Cams und Infos: Kilimanjaro-Webcams

Alle Artikel / Seiten / Kategorien anzeigen
Wer ist gerade aktiv
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus Russian Federation
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus France
  • Ein Gast aus United States
  • Ein Gast aus United States
Wichtige Artikel / Seiten
Zufallsbild aus der Galerie

1904 Carl Uhlig Kilimandscharo der Kibo-Krater mit Kaiser Wilhelm Spitze und Eisburg
Neuen Artikel anlegen
Die Artikel in der Kategorie: Das Mount Kilimanjaro Wiki
Abrufstatistik: Das Mount Kilimanjaro Wiki

Akklimatisierung | Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arthur Firmin | Arusha | Assistant Guide | Backlinks | Barafu Camp | Barranco Camp | Bergteam | Besteigungen pro Jahr | Big Tree Camp | Bismarck-Hütte | Bongo Flava | Busgesellschaften | Bücher über Tanzania | Büßerschnee | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Carl von Salis | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | MediaWiki:Common.js | Daladala | Dar-es-Salaam | Benutzer:Detlev | Deutsch-Ostafrika | Deutsche Namen in der Kilimanjaro Region | Deutsches Kolonial-Lexikon | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Edward Theodore Compton | Eisburg | Elefantenfriedhof am Kilimanjaro | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erstbesteigung des Kilimandscharo | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Fluggesellschaften | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Furtwängler Gletscher | Fähren | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Gipfelhöhen | Gipfelschild | Gletscherverfall | GPX-Tracker | Großer Penck Gletscher | Guide | Hans-Joachim Schlieben | Harold William Tilman | Hauptseite | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | Höhenprofil | IPhone Apps zum Thema Kilimanjaro | Irrtümer zum Kilimanjaro | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Julius K. Nyerere International Airport | Kaiser Wilhelm II | Kaiser-Wilhelm-Spitze | Karanga Camp | Karatu | Karl Klaus von der Decken | Karte | Kellner | Kersten Gletscher | Keys Hotel | Kibo-Hütte | Kikeleva-Route | Kilimandscharo | Kilimandscharo Karte 1911 | Kilimandscharo Meyers Lexikon | Kilimandscharo-Springkraut | Kilimanjaro Bildervergleich | Kilimanjaro Gletscher 2018 | Kilimanjaro Karte 2014 | Kilimanjaro Old School | Kilimanjaro Porters Assistance Project | Kilimanjaro Trends | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall 2 | Kilimanjaro-Panorama : Lemosho Route | Kilimanjaro-Panorama : Machame Route | Kilimanjaro-Panorama : Marangu Route | Kilimanjaro-Panorama : Uhuru Peak | Kilimanjaro-Webcam | Kilwa | Koch | Kurt Johannes | Last Water Point | Lemosho-Route | Lent-Gruppe | Louis Cuisinier | Ludwig Purtscheller | Lörtscher Notch | M.V. Liemba | Machame-Route | Marangu-Route | Mawenzi | Max Lange | Moshi | Mount Kilimanjaro | Mount Kilimanjaro News | Muini Amani | Mweka-Route | Nationalpark | Neue Seite erstellen | Northern-Circuit | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Otto Körner | Packliste | Pare-Gebirge | Pater Rohmer | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Peters-Hütte | Platzkegel | Porter | Ratzel Gletscher | Ravenstein | Reusch Krater | Richard Reusch | Riesenlobelien | Riesensenezien | Rongai-Route | Routenübersicht | Safari | Sauti za Busara-Festival | Schilder am Kilimanjaro | Seiten-Startseite | Sheila G. MacDonald | Shira 1 Camp | Shira 2 Camp | Stone Town | Stufengletscher | Sublimation | Sultan Mandara | Tabora | Tansania | Tarangire National Park | Tatarnikov Alexander (diezelsun) | Tod am Kilimanjaro | Trinkgelder | Uhuru Peak | Umbwe-Route | Unguja | Ursula Albinus | Victor Ostrowski | Videos zum Thema Kilimanjaro | Videos über Tanzania | Viktoriasee | Visum | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wetterdaten | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo | Zanzibar International Airport | Züge | Kategorie:Artikel mit Google-Maps | Kategorie:Artikel mit OpenStreetMap | Kategorie:Bilder-Diverses | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro allgemein | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Gletscher | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Kunst | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Literatur | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro News | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Old School | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Panorama | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Personen | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Machame | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Marangu | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Schilder | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Webcam | Kategorie:Ethnische Gruppen in Tanzania | Kategorie:Fauna am Kilimanjaro | Kategorie:Flora am Kilimanjaro | Kategorie:Gletscher am Kilimanjaro | Kategorie:Hütten am Kilimanjaro | Kategorie:Informationen zur Besteigung | Kategorie:Kilimanjaro-Panorama |

17.10.2018 - Diese Seite wurde bisher 206.543-mal abgerufen.
17.10.2019 - Diese Seite wurde bisher 250.433-mal abgerufen.



Das Mount Kilimanjaro Wiki ist ein Projekt von : www.mount-kilimanjaro.de, dem deutschen Informationsportal zum höchten Berg Afrikas, mit Unterstützung der User des Mount-Kilimanjaro-Forums !

free counters
Die Seiten zum Informationsportal www.mount-kilimanjaro.de :
Das Mount-Kilimanjaro-Forum | Das Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch | Die Mount-Kilimanjaro-Galerie | Die Mount-Kilimanjaro-Info-Map | Das Mount-Kilimanjaro-Wiki | www.mount-kilimanjaro.de
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Schnellzugriff
Kilimanjaro-Infos
Kategorien
Werkzeuge
Deine Werbung
Deine Spende

Unterstütze die Arbeit des Mount-Kilimanjaro-Wikis mit einer Spende - Danke !
Wiki-Support-Banner
Nr. 01
Wiki-Support-Banner
Nr. 02