Hermann Credner

Aus Das Mount Kilimanjaro Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herman Credner 1841-1913

Prof. Dr. phil. Carl Hermann Georg Credner (* 1. Oktober 1841 in Gotha; † 21. Juli 1913 in Leipzig) war Geowissenschaftler an der Universität Leipzig. Einer der größten Gletscher am Kilimanjaro ist nach ihm als Credner-Gletscher benannt.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Leben von Hermann Credner

Hermann Credner gehörte zu den bedeutendsten deutschen Geologen des 19. Jahrhunderts und wirkte maßgeblich an der Entwicklung der modernen Geowissenschaften mit. Im Jahr 1872 erschien erstmalig sein Lehrbuch "Elemente der Geologie". Credners Hauptarbeitsgebiete waren die geologische Kartierung Sachsens, paläontologische Studien über Stegocephalen sowie makroskopische und instrumentelle Beobachtungen von Erdbeben. 1911 wurde ihm zu Ehren die Hermann-Credner-Stiftung gegründet.

  • 1841 geboren in Gotha
  • 1860-1864 Studium: Geologie in Clausthal, Breslau und Göttingen
  • 1864 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Göttingen
  • 1865-1868 geologische Forschungsreise nach Nordamerika
  • 1869 Habilitation für Geognosie und Paläontologie an der Universität Leipzig
  • 1869-1870 PD für Geognosie und Paläontologie an der Philosophischen Fakultät der Universität der Universität Leipzig
  • 1872 Direktor der Königlich Sächsischen Geologischen Landesanstalt
  • 1872 verheiratet mit Marie, geb. Riebeck, Tochter des Montanunternehmers Adolf Riebeck
  • 1870-1877 aoProf für Geologie und Paläontologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1877-1895 oHonProf für Geologie und Paläontologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1895-1912 oProf für Geologie und Paläontologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1905-1906 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1913 gestorben in Leipzig

Punkte am Kilimanjaro - benannt nach Herman Credner

Der Credner-Gletscher im Nördlichen Eisfeld

Weltweit sind mehrere geographische Objekte sowie Mineralien in Anerkennung der Forschungsergebnisse nach Credner benannt worden. So zum Beispiel :

  • Das Crednerit, CuMnO2 monoklin, ein Mangankupfererz.
  • Die Credner-Moräne, eine Moränenladschaft an der Mayen-Bai auf der Insel Spitzbergen.
  • Die Credner-Berggruppe, eine Berglandschaft im östlichen Teil der Insel Neubritannien (englisch New Britain; ehemals Neupommern) im Bismarck-Archipel. Der Bismarck-Archipel liegt im westlichen Pazifik und gehört heute zum Staat Papua-Neuguinea.
  • Der Crednerfall, ein Wasserfall des Aka-Rivers in Togo (Afrika).

Der Credner-Gletscher am Kilimanjaro - 5.750m a.S.L.

  • Der nördlichste Gletscher im Nördlichen Eisfeld des Kilimanjaros wurde ebenfalls nach Credner als Credner-Gletscher benannt.
  • Diese Gletscherbezeichnung ist bereits auf der Kilimandscharo Karte 1911 der Lithographische Verlagshandlung Reimer Berlin zu finden. Die Namensbezeichnung des Gletschers nach Credner geht auf Dr. Hans Meyer zurück.


Dr. Hans Meyer 1898:

Nördlich von ihr (der Eiszunge des Drygalski-Gletschers) wälzt sich der etwas kürzere nördlichste der Westgletscher (den ich nach dem verdienten Glazialgeologen Hermann Credner "CREDNERGLETSCHER" nenne) in den Oberteil unseres Biwaktales hinein . [1]


  • Der Credner-Gletscher bildet mit dem unmittelbar angrenzenden Drygalski-Gletscher und dem Penck-Gletscher das Nördliche Eisfeld und gehört zu den noch verbliebenen großen Gletschern am Kilimanjaro.
  • Die Eismassen dieser drei Gletscher waren einst im Gipfelbereich verbunden und erstreckten sie talwärts mit einzelnen Zungen. Die Gletscher haben sich zwischenzeitlich durch den fortschreitenden Gletscherschwund separiert.
  • Zwischen dem Credner- und dem Drygalski-Gletscher hat sich ein Rift gebildet, dass beidseitig zu den Gletschern von bis zu 40m hohen Eiswände begrenz wird. Durch die ständige Vergrößerung des Rifts ist an dieser Stelle der Gletscherschwund sehr deutlich nachzuvolziehen.
  • Aus der nördlichen Savanne und dem Amboseli-Nationalpark ist bei Schneefreiheit am Kibo-Gipfel der Credner-Gletscher am Kraterrand mit seiner einst sehr tief führenden Zunge immer noch sehr gut zu erkennen.
  • Aufgrund der großen zusammenhängenden Eismasse wird der Credner-Gletscher mit Sicherheit am längsten am Kilimanjaro überleben und so als einer der Letzten verschwinden.

Bildergalerie

Literatur

  • Elemente der Geologie, Leipzig 1872.
  • Das sächsische Granulitgebirge und seine Umgebung, Leipzig 1884.
  • Geologischer Führer durch das sächsische Granulitgebirge. Nach den Resultaten und Erfahrungen der geologischen Landesuntersuchung des Königreichs Sachsen, Leipzig 1888.

Referenzen

  1. Hochtouren im tropischen Afrika, Hans Meyer, Leipzig / F.A.Brockhaus / 1928, Seite 86

Quellen

Artikel bearbeitet von :

  • --Detlev 12:32, 12. Mär. 2014 (CET)
Die Artikel in der Kategorie: Personen zum Kilimanjaro
Abrufstatistik: Personen zum Kilimanjaro

Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | Benutzer:Detlev | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Harold William Tilman | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Kaiser Wilhelm II | Karl Klaus von der Decken | Kurt Johannes | Ludwig Purtscheller | Max Lange | Muini Amani | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Richard Reusch | Sheila G. MacDonald | Ursula Albinus | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo |

Die Artikel in der Kategorie: Das Mount Kilimanjaro Wiki
Abrufstatistik: Das Mount Kilimanjaro Wiki

Akklimatisierung | Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arusha | Assistant Guide | Backlinks | Barafu Camp | Barranco Camp | Bergteam | Besteigungen pro Jahr | Big Tree Camp | Bismarck-Hütte | Bongo Flava | Busgesellschaften | Bücher über Tanzania | Büßerschnee | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | MediaWiki:Common.js | Daladala | Dar-es-Salaam | Benutzer:Detlev | Deutsch-Ostafrika | Deutsches Kolonial-Lexikon | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Eisburg | Elefantenfriedhof am Kilimanjaro | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erstbesteigung des Kilimandscharo | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Fluggesellschaften | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Furtwängler Gletscher | Fähren | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Gipfelhöhen | Gipfelschild | Gletscherverfall | GPX-Tracker | Großer Penck Gletscher | Guide | Harold William Tilman | Hauptseite | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | Höhenprofil | IPhone Apps zum Thema Kilimanjaro | Irrtümer zum Kilimanjaro | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Julius K. Nyerere International Airport | Kaiser Wilhelm II | Kaiser-Wilhelm-Spitze | Karanga Camp | Karatu | Karl Klaus von der Decken | Karte | Kellner | Kersten Gletscher | Keys Hotel | Kibo-Hütte | Kikeleva-Route | Kilimandscharo | Kilimandscharo Karte 1911 | Kilimandscharo Meyers Lexikon | Kilimandscharo-Springkraut | Kilimanjaro Karte 2014 | Kilimanjaro Old School | Kilimanjaro Porters Assistance Project | Kilimanjaro Trends | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall 2 | Kilimanjaro-Panorama : Lemosho Route | Kilimanjaro-Panorama : Machame Route | Kilimanjaro-Panorama : Marangu Route | Kilimanjaro-Panorama : Uhuru Peak | Kilimanjaro-Webcam | Kilwa | Koch | Kurt Johannes | Last Water Point | Lemosho-Route | Lent-Gruppe | Ludwig Purtscheller | Lörtscher Notch | M.V. Liemba | Machame-Route | Marangu-Route | Mawenzi | Max Lange | Moshi | Mount Kilimanjaro | Mount Kilimanjaro News | Muini Amani | Mweka-Route | Nationalpark | Neue Seite erstellen | Northern-Circuit | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Packliste | Pare-Gebirge | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Peters-Hütte | Platzkegel | Porter | Ratzel Gletscher | Ravenstein | Reusch Krater | Richard Reusch | Riesenlobelien | Riesensenezien | Rongai-Route | Routenübersicht | Safari | Sauti za Busara-Festival | Schilder am Kilimanjaro | Seiten-Startseite | Sheila G. MacDonald | Shira 1 Camp | Shira 2 Camp | Stone Town | Stufengletscher | Sublimation | Tabora | Tansania | Tarangire National Park | Trinkgelder | Uhuru Peak | Umbwe-Route | Unguja | Ursula Albinus | Videos zum Thema Kilimanjaro | Videos über Tanzania | Viktoriasee | Visum | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wetterdaten | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo | Zanzibar International Airport | Züge | Kategorie:Artikel mit Google-Maps | Kategorie:Bilder-Diverses | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro allgemein | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Gletscher | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Kunst | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Literatur | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro News | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Old School | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Panorama | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Personen | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Machame | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Marangu | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Schilder | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Webcam | Kategorie:Ethnische Gruppen in Tanzania | Kategorie:Fauna am Kilimanjaro | Kategorie:Flora am Kilimanjaro | Kategorie:Gletscher am Kilimanjaro | Kategorie:Hütten am Kilimanjaro | Kategorie:Informationen zur Besteigung | Kategorie:Kilimanjaro-Panorama | Kategorie:Kulturszene in Tanzania | Kategorie:Markante Punkte am Kilimanjaro | Kategorie:Nationalparks in Tanzania | Kategorie:Old School | Kategorie:Personen zum Kilimanjaro | Kategorie:Reisen in Tanzania | Kategorie:Routen am Kilimanjaro | Kategorie:Städte und Orte in Tanzania |



Das Mount Kilimanjaro Wiki ist ein Projekt von : www.mount-kilimanjaro.de, dem deutschen Informationsportal zum höchten Berg Afrikas, mit Unterstützung der User des Mount-Kilimanjaro-Forums !

free counters
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Schnellzugriff
Kilimanjaro-Infos
Kategorien
Werkzeuge
Deine Werbung
Deine Spende

Unterstütze die Arbeit des Mount-Kilimanjaro-Wikis mit einer Spende - Danke !
Wiki-Support-Banner
Nr. 01
Wiki-Support-Banner
Nr. 02
Kilimanjaro.bplaced.net website reputation