Georg Kaser

Aus Das Mount Kilimanjaro Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Georg Kaser (*1953)
Gletscherschmelze am Mount Kilimanjaro durch Sublimation nach Kaser [1]
Kilimanjaro Gletscherkarte Entwicklung im Zeitraum 1912 - 2003 nach Kaser [1]

Prof. Dr. Georg Kaser (* 1953) ist ein Südtiroler Glaziologe und gilt als einer der einflussreichsten Klimaforscher weltweit.[2] Er arbeitete zweimal als Leitautor am Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) mit, dem Weltklimarat der Vereinten Nationen. [3] Durch seine Forschung und Publikationen wurden die grundlegenden Fragen zur Gletscherentwicklung am Kilimanjaro beantwortet.


Prof. Dr. Georg Kaser (* 1953) is a South Tyrolean glaciologist and is regarded as one of the most influential climatologists around the world. He collaborated twice as a lead author on the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), the World Climate Council of the United Nations. Through his research and publications have been answered the basic questions about the development of Glaciers on Kilimanjaro.

Inhaltsverzeichnis

Informationen zu Georg Kaser

  • 1953 : In Südtirol (Italien) geboren.
  • 1984 : Promotion Dr. Phil. (Meteorologie, Geographie); Dissertation: "Verdunstung von Schnee und Eis"
  • 1985-1997 : Universitätsassistent am Institut für Geographie, Universität Innsbruck
  • 1988 : Arbeit in Peru, in der Nähe von Huaraz, nördlich von Lima. Kaser und ein britischer Wissenschaftler beschäftigten sich mit dem Rückgang der Gletscher sowie der Bedrohung durch Eisstürze. [2]
  • 1997-2010 : A. Univ. Prof. am Institut für Geographie, Universität Innsbruck
  • 2007 : Präsident der International Association of Cryospheric Sciences in der Internationalen Union für Geodäsie und Geophysik [1]
  • seit 2010 : Univ. Prof. für Klima- und Kryosphärenforschung am Institut für Meteorologie und Geophysik, Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck; Sprecher des LFU Forschungszentrums Klima und Kryosphäre. [4]

Georg Kaser und der Kilimanjaro

  • Georg Kaser hat den Mount Kilimanjaro im Jahr 1995 zum ersten Mal bestiegen. Die Besteigung ist in einer ORF-Dokumentation festgehalten worden und zum 125. Jahrestag der Erstbesteigung des Kilimanjaros durch Dr. Hans Meyer und Ludwig Purtscheller erneut in einem ORF-Beitrag zum Kilimanjaro verarbeitet worden.
  • Zwischenzeitlich war Georg Kaser 13 mal am Mount Kilimanjaro und hat ihn bereits 12 mal bestiegen, wobei die Dokumentation von Wetter- und Klimadaten sowie die Erfassung von Informationen zu den Gletschern der Hauptanlass dieser Besteigungen war. [5]
  • Georg Kaser lief Sturm gegen die Prophezeiung in der Entwurfversion des vorletzten IPCC-Berichts, der Kilimandscharo werde wegen der globalen Erwärmung abschmelzen – viele wünschten sich den berühmtesten Berg Afrikas zum Posterboy der Klimakatastrophe. Kaser intervenierte und hatte Erfolg – die Passage wurde gestrichen. [2]
  • Die Erforschung der Entstehung und des Verschwindens der Gletscher am Kilimanjaro durch einen langwierigen Prozess aus Sublimation und mangeldem Niederschlag sowie die Publikation dieser Forschungsergebnisse im Hintergrund der besonderen Situation dieses afrikanischen Berges unabhängig von der allgemeinen Diskusion der Klimaerwärmung, auch im wisseschaftlichen Disput mit amerikanischen Gletscher- und Klimaforschern, ist maßgeblich das Verdienst von Georg Kaser.

  • Kurze Zusammenfassung aus einem Statement von Prof. Dr. Georg Kaser in der ORF-Sendung "125 Jahre Kilimandscharo" [5]
    • Bei dem Gletscherschwund am Kilimanjaro handelt es sich um einen Prozess aus Sublimation und fehlenden Niederschlag, der bereits über Jahrtausende am Kibo andauert, nachdem es zuvor eine wesentlich feuchtete Zeitperiode am Kilimanjaro gab, in der sich durch massiven Niederschlag als Schnee, durchgehende Bewölkung und dadurch fehlende Sonneneinstrahlung am Gipfel aus den enormen Schneemassen eine geschlossene Gletscherkuppe aufbauen konnte.
    • Diese Nassperiode in Afrika war vor ca. 12.000 Jahren (zur Zeit der letzten Eiszeit in Europa) und die zeitliche Einordnung konnte mit dem Alter des Eises aus Gletscherkernbohrungen vom Kilimanjaro definiert werden.
    • Da am Gipfel des Kilimanjaro immer Temperaturen unter 0°C (Jahresdurchschnittstemperatur -7°C) herrschen, ist die Ursache des Gletscherschwundes nicht die Erwärmung mit einem Tauprozess des Gletschereises, sondern die Sublimation, bei der Wasser bei Sonneneinstrahlung vom festen Zustand (Eis) direkt in den gasförmigen Zustand (Wasserdampf) übergeht, ohne den flüssigen Zustand (als Zwischenstufe) einzunehmen..
    • Das Wasser in den Bächen und Flüssen am Fuss des Kilimanjaro stammt also nicht aus den Gletschern, sondern aus den Niederschlägen in der wesentlich tiefer liegenden Regenwaldzone am Kilimanjaro.
    • Der Gletscherschwund begann bereits mit dem Ende der Nassperiode von vor 12.000 Jahren, da zu diesem Zeitpunkt die Sublimationsrate größer wurde als die Niederschlagsrate aufgrund von zunehmender Sonneneinstrahlung und geringer werdenden Niederschlag. Es fehlte also der "Nachschub" an Schnee zur Erhaltung der Gletscher.
    • Der Gletscherschwund begann langsam, wurde aber bereits von Dr. Hans Meyer nach seiner Zweitbesteigung 1898 als dramatisch bezeichnet und befindet sich heute in der Endphase.
    • Unter Betrachtung der globalen und sehr langfristigen Niederschalgsverhältnisse in Afrika, Ostafrika und am Kilimanjaro, muss man feststellen, dass eigentlich der gletscherlose, jedoch nicht schneelose Kilimanjaro das Normalbild darstellt, denn auch in der Trockenperiode von vor 12.000 Jahren war der Kilimanjaro gletscherlos.


Schriften

  • G. Kaser, A. Fountain, P. Jansson: A manual for monitoring the mass balance of mountain glaciers – with particular attention to low latitude characteristics. International Commission on Snow and Ice (ICSI), 2002 (online; PDF; 3,1 MB)
  • G. Kaser, M. Großhauser, B. Marzeion: Contribution potential of glaciers to water availibility in differ-ent climate regimes. Proceedings of the National Academy of Sciences, 107, 2010, pp. 20223-20227.
  • G. Kaser et al.: Is the decline of ice on Kilimanjaro unprece-dented in the Holocene? The Holocene, 20, 2010, pp. 1079-1091.
  • L. Ajai et al.: Fate of Mountain Glaciers in the Anthropocene. A Report by the Working Group Commissioned by the Pontifical Academy of Sciences. The Vatican, May 2, 2011, pp. 15.
  • T. Mölg und G. Kaser: A new approach to resolving climate-cryosphere relations: Downscaling climate dynamics to glacier-scale mass and energy balance without statistical scale linking. In: Journal of Geophysical Research, 116, 2011, pp. D16101.

Auszeichnungen

  • "Lead Author" im 4. IPCC Bericht, Arbeitsgruppe 1 "The physical science basis" (2004 - 2007)
  • "Lead Author" im 5. IPCC Bericht, Arbeitsgruppe 1 "The physical science basis" (2010 - 2013)
  • Als Mitautor des 4. IPCC Assessment Report: Friedensnobelpreis 2007 [4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 sigmaxi.org, Georg Kaser, Gletscherschwund am Kilimandscharo
  2. 2,0 2,1 2,2 www.zeit.de - Die Zeit: Gletscherforscher Georg Kaser. Auf Glattem Eis
  3. de.wikipedia.org - Georg Kaser bei Wikipedia
  4. 4,0 4,1 www.alpbach.org - Forum Alpbach: Georg Kaser
  5. 5,0 5,1 tvthek.orf.at - ORF: 125 Jahre Kilimandscharo
  6. www.geo.umass.edu - Kilimanjaro: Sixteen years of climate & glacier research

Artikel bearbeitet von :

  • --Detlev 14:28, 28. Nov. 2014 (CET)
Die Artikel in der Kategorie: Personen zum Kilimanjaro
Abrufstatistik: Personen zum Kilimanjaro

Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | Benutzer:Detlev | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Harold William Tilman | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Kaiser Wilhelm II | Karl Klaus von der Decken | Kurt Johannes | Ludwig Purtscheller | Max Lange | Muini Amani | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Richard Reusch | Sheila G. MacDonald | Ursula Albinus | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo |

Die Artikel in der Kategorie: Das Mount Kilimanjaro Wiki
Abrufstatistik: Das Mount Kilimanjaro Wiki

Akklimatisierung | Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arusha | Assistant Guide | Backlinks | Barafu Camp | Barranco Camp | Bergteam | Besteigungen pro Jahr | Big Tree Camp | Bismarck-Hütte | Bongo Flava | Busgesellschaften | Bücher über Tanzania | Büßerschnee | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | MediaWiki:Common.js | Daladala | Dar-es-Salaam | Benutzer:Detlev | Deutsch-Ostafrika | Deutsches Kolonial-Lexikon | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Eisburg | Elefantenfriedhof am Kilimanjaro | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erstbesteigung des Kilimandscharo | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Fluggesellschaften | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Furtwängler Gletscher | Fähren | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Gipfelhöhen | Gipfelschild | Gletscherverfall | GPX-Tracker | Großer Penck Gletscher | Guide | Harold William Tilman | Hauptseite | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | Höhenprofil | IPhone Apps zum Thema Kilimanjaro | Irrtümer zum Kilimanjaro | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Julius K. Nyerere International Airport | Kaiser Wilhelm II | Kaiser-Wilhelm-Spitze | Karanga Camp | Karatu | Karl Klaus von der Decken | Karte | Kellner | Kersten Gletscher | Keys Hotel | Kibo-Hütte | Kikeleva-Route | Kilimandscharo | Kilimandscharo Karte 1911 | Kilimandscharo Meyers Lexikon | Kilimandscharo-Springkraut | Kilimanjaro Karte 2014 | Kilimanjaro Old School | Kilimanjaro Porters Assistance Project | Kilimanjaro Trends | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall 2 | Kilimanjaro-Panorama : Lemosho Route | Kilimanjaro-Panorama : Machame Route | Kilimanjaro-Panorama : Marangu Route | Kilimanjaro-Panorama : Uhuru Peak | Kilimanjaro-Webcam | Kilwa | Koch | Kurt Johannes | Last Water Point | Lemosho-Route | Lent-Gruppe | Ludwig Purtscheller | Lörtscher Notch | M.V. Liemba | Machame-Route | Marangu-Route | Mawenzi | Max Lange | Moshi | Mount Kilimanjaro | Mount Kilimanjaro News | Muini Amani | Mweka-Route | Nationalpark | Neue Seite erstellen | Northern-Circuit | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Packliste | Pare-Gebirge | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Peters-Hütte | Platzkegel | Porter | Ratzel Gletscher | Ravenstein | Reusch Krater | Richard Reusch | Riesenlobelien | Riesensenezien | Rongai-Route | Routenübersicht | Safari | Sauti za Busara-Festival | Schilder am Kilimanjaro | Seiten-Startseite | Sheila G. MacDonald | Shira 1 Camp | Shira 2 Camp | Stone Town | Stufengletscher | Sublimation | Tabora | Tansania | Tarangire National Park | Trinkgelder | Uhuru Peak | Umbwe-Route | Unguja | Ursula Albinus | Videos zum Thema Kilimanjaro | Videos über Tanzania | Viktoriasee | Visum | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wetterdaten | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo | Zanzibar International Airport | Züge | Kategorie:Artikel mit Google-Maps | Kategorie:Bilder-Diverses | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro allgemein | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Gletscher | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Kunst | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Literatur | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro News | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Old School | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Panorama | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Personen | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Machame | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Marangu | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Schilder | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Webcam | Kategorie:Ethnische Gruppen in Tanzania | Kategorie:Fauna am Kilimanjaro | Kategorie:Flora am Kilimanjaro | Kategorie:Gletscher am Kilimanjaro | Kategorie:Hütten am Kilimanjaro | Kategorie:Informationen zur Besteigung | Kategorie:Kilimanjaro-Panorama | Kategorie:Kulturszene in Tanzania | Kategorie:Markante Punkte am Kilimanjaro | Kategorie:Nationalparks in Tanzania | Kategorie:Old School | Kategorie:Personen zum Kilimanjaro | Kategorie:Reisen in Tanzania | Kategorie:Routen am Kilimanjaro | Kategorie:Städte und Orte in Tanzania |



Das Mount Kilimanjaro Wiki ist ein Projekt von : www.mount-kilimanjaro.de, dem deutschen Informationsportal zum höchten Berg Afrikas, mit Unterstützung der User des Mount-Kilimanjaro-Forums !

free counters
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Schnellzugriff
Kilimanjaro-Infos
Kategorien
Werkzeuge
Deine Werbung
Deine Spende

Unterstütze die Arbeit des Mount-Kilimanjaro-Wikis mit einer Spende - Danke !
Wiki-Support-Banner
Nr. 01
Wiki-Support-Banner
Nr. 02
Kilimanjaro.bplaced.net website reputation