Charles New

Aus Das Mount Kilimanjaro Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
» Charles New
» Charles New
Charles New 1840-1875
Name: Charles New
Geboren: __.__.1840 (vor 182 Jahren)
Gestorben: 14.02.1875, (35, vor 147 Jahren)
War: Englischer Missionar in Ostafrika.
Bezug: War der erste Europäer, der die Schneegrenze am Mount Kilimanjaro überstieg und eine Höhe von ca. 4.000m erreichte.
Am Kibo: 1871 und 1875
Info: Lieferte erste Karten und Grafiken vom Kilimanjaro.

23.05.2022 - Charles New (* 1840 in London, England; † 14. Februar 1875 in Mombasa, Ostafrika) war ein englischer methodistischer Missionar in Ostafrika. Er war der erste Europäer, der die Schneegrenze des Kilimandscharo erreichte. [1]


2022.05.23 - Charles New (* 1840 in London, England, † February 14, 1875 in Mombasa, East Africa) was an English Methodist missionary in East Africa. He was the first European to reach the snow line of Kilimanjaro.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Leben von Charles New

1840 - Frühe Leben in London

  • Charles New wurde 1840 im Londoner Stadtbezirk Fulham als fünftes von sieben Kindern geboren. In seiner Jugend verdiente er seinen Lebensunterhalt als Schuster und als er achtzehn Jahre alt war, erlernte er den Beruf des Schuhmachers in Northampton. Im folgenden Jahr trat er den United Methodist Free Churches bei und predigte in Kirchen in Lancashire und Cornwall. Um seinen Mangel an Bildung auszugleichen, übte Charles New das Schreiben und las die Werke von William Shakespeare und mehreren englischen Dichtern.

1862 - Missionsarbeit in Kenia

  • 1862 reiste Charles New nach Ostafrika, um den Missionaren Johann Ludwig Krapf und Thomas Wakefield bei ihrer Missionsarbeit zu helfen. Möglicherweise wollte Charles New in die Fußstapfen seines älteren Bruders Joseph treten, der ebenfalls Missionar war und in Sierra Leone starb. Am 1. Mai 1863 kam Charles New in Kenia an, wo er die beiden Missionare traf.
  • Nachdem sich Charles New und Thomas Wakefield in der Nähe von Mombasa niedergelassen hatten, planten sie, die Oromo im Osten Kenias zu besuchen. Sie zogen im Oktober 1866 ab, aber die Oromo hatten kein Interesse am Christentum. Im Februar 1867 kehrten Charles New und Thomas Wakefield nach Mombasa zurück, geschwächt vom Hunger und geplagt von Moskitos in den Überschwemmungsgebieten.

Charles New und der Kilimanjaro

1871 - Erster Besuch am Kilimanjaro

  • Charles New sprach mit Baron Karl Klaus von der Decken, der zweimal vergeblich versuchte den Gipfel des Kilimanjaro zu erreichen. Dies brachte Charles New auf die Idee, die Wachagga zu besuchen, ein Volk, das an den südlichen Ausläufern des Kilimanjaro lebt. Johann Ludwig Krapf hatte auch den Kilimanjaro besucht, ebenso wie sein ehemaliger Weggefährte Johannes Rebmann, der als erster Europäer den Berg erreichte. Nach einem Gespräch mit Rebmann beschloss Charles New im Juli 1871, an den Kilimanjaro zu ziehen. Charles New wurde von den Wachagga gut aufgenommen und erhielt von ihnen die Erlaubnis, den Berg zu erkunden. In seinem Bericht erwähnte Charles New einen steifen, emotionslosen Empfang durch Manga Rindi, auch bekannt als Sultan Mandara, den Wachagga-Häuptling in Moshi.
  • Charles New versuchte dann den Gipfel des Kilimanjaro zu erreichen, kam aber nicht über die Baumgrenze hinaus. Bei seinem zweiten Versuch im August beschloss Charles New, es erneut über die südöstliche Seite des Berges zu versuchen. Diesmal erreichte er eine Höhe von 4.000 Metern und er überquerte als erster Europäer die Schneegrenze am Kilimanjaro. [2] Charles New machte auch eine gründliche Studie über die Umgebung des Berges und entdeckte des Chala-See südöstlich des Berges. Charles New sammelte auch eine große Anzahl einheimischer Pflanzen an den Berghängen, die er dann an Joseph Dalton Hooker, einen Botaniker in Kew Gardens in London, schickte.

1872 - Zurück nach Großbritannien

  • Als Charles New nach Mombasa zurückkehrte, wurde er von John Kirk, dem britischen Konsulat von Sansibar, eingeladen, sich an der Suche nach dem vermissten David Livingstone zu beteiligen. Livingstone wurde jedoch kurz darauf von Henry Stanley gefunden und die Expedition wurde so abgebrochen.
  • Im Juli 1872 ging Charles New nach Großbritannien zurück, wo er im ganzen Land Vorträge hielt, in denen er die Sklaverei in Ostafrika anprangerte. In London hielt Charles New hielt seine Reiseerfahrungen in dem Buch "Life, Wanderings, and Labours in Eastern Africa" fest. Darin übte er heftige Kritik an dem 1852 veröffentlichten Buch "Inner Africa laid open", in dem der Geograph William Desborough Cooley behauptete, dass der Schnee am Kilimanjaro auf einem Mythos beruht. [3]
  • Im April 1874 wurde Charles New von der Royal Geographical Society in Anerkennung seiner Bemühungen gegen die Sklaverei und seiner wertvollen geographischen Beiträge als Honorary Corresponding Member vereidigt. Im Mai desselben Jahres reiste Charles New zurück nach Afrika, um seine Missionsarbeit rund um den Kilimanjaro wieder aufzunehmen.

1874 - Zweiter Besuch am Kilimanjaro

  • Als Charles New im Dezember 1874 wieder an den Kilimanjaro zurück kehrte, geriet er in Konflikt mit den Wachagga. Arabische Karawanenführer hatten Sultan Mandara und andere Häuptlinge gegen Charles New wegen seiner Versuche, die Sklaverei zu verbieten, aufgebracht.
  • Charles New wurde praktisch seines gesamten Besitzes durch Sultan Mandara beraubt, einschließlich seines Gewehrs, seines Barometers und seines goldenen Chronometers, ein Geschenk der Royal Geographical Society.
  • Darüber hinaus entwickelte Charles New Ruhr und kehrte daher schwer krank nach Mombasa zurück. Charles New starb dort kurz darauf am 14. Februar 1875.

Charles New Galerie

Bilder und Darstellungen zu Charles New

  • Die bearbeiteten Bilder sind dem Buch "Life, wanderings and labours in Eastern Africa: With an account of the first successful ascent of the equatorial snow mountain, Kilima Njaro and remarkes upon East Africa" by Charles New (1872) entnommen.
  • Das Buch "Life, wanderings and labours in Eastern Africa: With an account of the first successful ascent of the equatorial snow mountain, Kilima Njaro and remarkes upon East Africa" by Charles New

Bilder und Darstellungen zu Sultan Mandara von Moshi

  • Der Peiniger von Charles New am Kilimanjaro auf diversen Bildern.

Literatur

  • 1872 - "Life, wanderings and labours in Eastern Africa: With an account of the first successful ascent of the equatorial snow mountain, Kilima Njaro and remarkes upon East Africa" by Charles New
1872 - Charles New - Life, Wanderings and Labours in Eastern Africa [4]
Ich sah Schnee auf Augenhöhe, aber meine Arme waren zu kurz, um ihn zu berühren. Das Herz sank in meine Schuhe, aber bevor ich Zeit hatte, die ganze Gegend zu sehen, fiel mein Auge auf Schnee unter meinen Füßen! Dort lag es in glänzenden Massen auf den Felsen unter mir, er sah aus wie frisch gewaschene schlafende Schafe!

  • 2012 - Terrae Incognitae - The Journal of the Society for the History of Discoveries - The Reverend Charles New: Nineteenth-Century Missionary and Explorer in Eastern Equatorial Africa - Sanford H Bederman
2012 - Sanford H. Bederman - The Reverend Charles New: Nineteenth-Century Missionary and Explorer in Eastern Equatorial Africa [5]
‎Charles New wird in der Entdeckerliteratur wenig erwähnt, doch während seines kurzen Lebens (1840-75) wurde dieser autodidaktische methodistische Evangelist im August 1871 der erste Europäer, der die Schneegrenze des Kilimandscharo erreichte.‎‎ Er war ein lautstarker Gegner des Sklavenhandels in Großbritannien und wurde für seine geographischen Heldentaten im April 1874 von der Royal Geographical Society (RGS) geehrt. Aufgrund seiner sprachlichen Fähigkeiten wurde er 1871 in die kurzlebige, von der RGS gesponserte David Livingstone Search and Relief Expedition berufen und war für kurze Zeit ihr Anführer, bevor sie abgebrochen wurde. Während seiner Jahre als gleichberechtigter Partner von Revd Thomas Wakefield bei ihrer kenianischen Küstenmission unternahmen sie 1866-67 einen Ausflug in das südliche ‎‎Oromo-Land‎‎ (auch bekannt als Galla) im Osten Kenias. Trotz seines kurzen Lebens lieferte New geografische Einblicke in Ostkenia und die Region um den Kilimandscharo.‎

  • 1889 - Die Gartenlaube - Vom höchsten deutschen Berge. Land und Leute am Kilimandscharo. Von C. Falkenhorst. Mit Abbildungen von R. Püttner und A. v. Roeßler.
1889 - C. Falkenhorst - Die Gartenlaube - Vom höchsten deutschen Berge. Land und Leute am Kilimandscharo [6]
In seinem bewegten Leben (Sultan Mandara) ist er mit vielen Europäern zusammengekommen. Als Johannes Rebmann am Kilimandscharo reiste, war Mandara noch ein Kind von 3 bis 4 Jahren; als Jüngling sah er den „Baroni“, wie der deutsche Reisende Karl Klaus von der Decken noch heute am Kilimandscharo heißt, im Jahre 1873 plünderte er den Missionar New aus, zehn Jahre darauf wußte er Thomson wie eine Citrone auszupressen, später mußte Johnston ihm in einem gefährlichen Kriege Hilfe leisten, wobei die feindliche Armee durch ein bei Beginn der Nacht abgebranntes Feuerwerk in die Flucht geschlagen wurde.

Weblinks

Backlinks

Quellen

  1. nl.wikipedia.org - Charles New im niederländischen Wikipedia
  2. archive.org - (en) Dr. Hans Meyer, "Across East African glaciers: An account of the first ascent of Kilimanjaro", (1891, G. Philip & son)
  3. archive.org - (en) William Desborough Cooley, "Inner Africa laid open", (1852)
  4. archive.org - (en) Charles New, "Life, wanderings and labours in Eastern Africa: With an account of the first successful ascent of the equatorial snow mountain, kilima Njaro and remarkes upon East Africa", (1872)
  5. Taylor Francis Online - (en) The Reverend Charles New: Nineteenth-Century Missionary and Explorer in Eastern Equatorial Africa
  6. de.wikisource.org - Die Gartenlaube (1889). Vom höchsten deutschen Berge. Land und Leute am Kilimandscharo. Von C. Falkenhorst. Mit Abbildungen von R. Püttner und A. v. Roeßler.

Artikel bearbeitet von :

  • --Detlev 22:47, 4. Mai 2022 (CEST)
  • zuletzt bearbeitet von : Detlev, 12.05.2022
Die Artikel in der Kategorie: Personen zum Kilimanjaro
Abrufstatistik: Personen zum Kilimanjaro

Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arthur Firmin | Carl Lent | Carl Lindemann | Carl Peters | Carl Uhlig | Carl von Salis | Charles New | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | Benutzer:Detlev | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Edward Theodore Compton | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Hans-Joachim Schlieben | Harold William Tilman | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Kaiser Wilhelm II | Karl Klaus von der Decken | Kurt Johannes | Louis Cuisinier | Ludwig Purtscheller | Max Lange | Michael Mathias Kiefer | Muini Amani | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Otto Körner | Pater Rohmer | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Richard Reusch | Sheila G. MacDonald | Sultan Mandara | Ursula Albinus | Victor Ostrowski | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo |

QR-Code Wiki-Seite: Charles New
Die Artikel in der Kategorie: Das Mount Kilimanjaro Wiki
Abrufstatistik: Das Mount Kilimanjaro Wiki

Akklimatisierung | Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arthur Firmin | Arusha | Assistant Guide | Backlinks | Barafu Camp | Barranco Camp | Bergteam | Besteigungen pro Jahr | Big Tree Camp | Bismarck-Hütte | Bongo Flava | Busgesellschaften | Bücher über Tanzania | Büßerschnee | Carl Lent | Carl Lindemann | Carl Peters | Carl Uhlig | Carl von Salis | Charles New | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | MediaWiki:Common.js | Daladala | Dar-es-Salaam | Benutzer:Detlev | Deutsch-Ostafrika | Deutsche Namen in der Kilimanjaro Region | Deutsches Kolonial-Lexikon | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Edward Theodore Compton | Eisburg | Elefantenfriedhof am Kilimanjaro | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erstbesteigung des Kilimandscharo | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Fluggesellschaften | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Furtwängler Gletscher | Fähren | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Gipfelhöhen | Gipfelschild | Gletscherverfall | GPX-Tracker | Großer Penck Gletscher | Guide | Hans-Joachim Schlieben | Harold William Tilman | Hauptseite | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | Höhenprofil | IPhone Apps zum Thema Kilimanjaro | Irrtümer zum Kilimanjaro | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Julius K. Nyerere International Airport | Kaiser Wilhelm II | Kaiser-Wilhelm-Spitze | Karanga Camp | Karatu | Karl Klaus von der Decken | Karte | Kellner | Kersten Gletscher | Keys Hotel | Kibo-Hütte | Kikeleva-Route | Kilimandscharo | Kilimandscharo Karte 1911 | Kilimandscharo Meyers Lexikon | Kilimandscharo-Springkraut | Kilimanjaro Bildervergleich | Kilimanjaro Gletscher 2018 | Kilimanjaro Karte 2014 | Kilimanjaro Old School | Kilimanjaro Porters Assistance Project | Kilimanjaro Trends | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall 2 | Kilimanjaro-Panorama : Lemosho Route | Kilimanjaro-Panorama : Machame Route | Kilimanjaro-Panorama : Marangu Route | Kilimanjaro-Panorama : Uhuru Peak | Kilimanjaro-Webcam | Kilwa | Koch | Kurt Johannes | Last Water Point | Lemosho-Route | Lent-Gruppe | Louis Cuisinier | Ludwig Purtscheller | Lörtscher Notch | M.V. Liemba | Machame-Route | Marangu-Route | Mawenzi | Max Lange | Michael Mathias Kiefer | Moshi | Mount Kilimanjaro | Mount Kilimanjaro News | Muini Amani | Mweka-Route | Nationalpark | Neue Seite erstellen | Northern-Circuit | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Otto Körner | Packliste | Pare-Gebirge | Pater Rohmer | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Peters-Hütte | Platzkegel | Porter | Ratzel Gletscher | Ravenstein | Reusch Krater | Richard Reusch | Riesenlobelien | Riesensenezien | Rongai-Route | Routenübersicht | Safari | Sauti za Busara-Festival | Schilder am Kilimanjaro | Seiten-Startseite | Sheila G. MacDonald | Shira 1 Camp | Shira 2 Camp | Stone Town | Stufengletscher | Sublimation | Sultan Mandara | Tabora | Tansania | Tarangire National Park | Tatarnikov Alexander (diezelsun) | Tod am Kilimanjaro | Trinkgelder | Uhuru Peak | Umbwe-Route | Unguja | Ursula Albinus | Victor Ostrowski | Videos zum Thema Kilimanjaro | Videos über Tanzania | Viktoriasee | Visum | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wetterdaten | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo | Zanzibar International Airport | Züge | Kategorie:Artikel mit Google-Maps | Kategorie:Artikel mit OpenStreetMap | Kategorie:Bilder-Diverses | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro allgemein | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Gletscher | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Kunst | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Literatur | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro News | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Old School | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Panorama | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Personen | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Machame | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Marangu | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Schilder | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Webcam | Kategorie:Ethnische Gruppen in Tanzania | Kategorie:Fauna am Kilimanjaro | Kategorie:Flora am Kilimanjaro | Kategorie:Gletscher am Kilimanjaro |



Das Mount Kilimanjaro Wiki ist ein Projekt von : www.mount-kilimanjaro.de, dem deutschen Informationsportal zum höchten Berg Afrikas, mit Unterstützung der User des Mount-Kilimanjaro-Forums !

free counters
Die Seiten zum Informationsportal www.mount-kilimanjaro.de :
Das Mount-Kilimanjaro-Forum | Das Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch | Die Mount-Kilimanjaro-Galerie | Die Mount-Kilimanjaro-Info-Map | Das Mount-Kilimanjaro-Wiki | www.mount-kilimanjaro.de
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Schnellzugriff
Kilimanjaro-Infos
Kategorien
Werkzeuge
Deine Werbung
Deine Spende

Unterstütze die Arbeit des Mount-Kilimanjaro-Wikis mit einer Spende - Danke !
Kilimanjaro-Wiki-Supporter
www.hoffmann-haberer.de