Clement Gillman

Aus Das Mount Kilimanjaro Wiki
(Weitergeleitet von Gillman's Point)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clement Gillman 1882-1946

Clement Gillman (* 26. November 1882 in Madrid; † 05. Oktober 1946 in Moshi), in frühen deutschen Veröffentlichungen auch Clemens Gillman, war ein britischer Ingenieur und Geograph, der von etwa 1905 bis zu seinem Tod im Jahr 1946 in Tanganyika arbeitete und 1921 den Kilimanjaro als erster Brite erfolgreich bestiegen hat. Nach Clement Gillman ist der Punkt an dem die Marangu-Route auf den Kraterrand des Kibos trifft, als Gillmans Point benannt. Er liegt auf einer Höhe von 5.681 m a.S.L..


Clement Gillman (* 26. November 1882 in Madrid; † 05. October 1946 in Moshi), in early German publications also Clemens Gillman, was a British engineer and geographer, who worked from about 1905 until his death in 1946 in Tanganyika and in 1921 he successfully climbed Mt. Kilimanjaro as the first British man. After Clement Gillman is the point, where the Marangu route meets the crater rim of Kibo, named as Gillmans Point. This point has an elevation of 5.681 m a.S.L..

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Leben von Clement Gillman

  • C. Gillman war der Sohn eines englischen Vaters, der als Mineningenieur in Spanien tätig gewesen war, und einer deutschen Mutter.
  • Er war am 26. November 1882 in Madrid geboren und verbrachte seine Jugend als Gymnasiast in Freiburg i. Br. .
  • Dann studierte er acht Semester an der E. Technischen Hochschule Zürich und ging 1905 für die Firma Holzmann als Vermessungsingenieur zum Bau der Mittellandbahn nach Deutsch-Ostafrika.
  • Nach dem Kriege wurde er Chefingenieur der Tanganjika-Eisenbahnen, und von 1938 bis zu seiner Ende 1940 erfolgten Pensionierung zog ihn die Mandatsregierung als "Water Consultant to the Government." in den engsten Stab der Landesverwaltung.
  • Seine Liebe zur Wissenschaft führte er gern auf seinen geographisch interessierten Großvater Petzold, den ersten Agrarchemiker an der Universität Dorpat, zurück.
  • Gillman stand als ein Weltbürger im schönsten Sinne des Wortes zwischen den Nationen, er konnte sich gleich gewandt und gepflegt in der englischen und deutschen Sprache ausdrücken, erzählte humorvoll in Schweizerdeutsch, das er als Student in Zürich erlernt hatte, und schwelgte gern in Zitaten seines Lieblingsdichters Friedrich Schiller.
  • Schillers Freiheits- und Humanitätsideal lebte er in seiner Zeit. Gegen politische Machenschaften, gleichgültig ob sie in seinem englischen oder in Deutschland gespielt wurden, nahm er rücksichtslos und offen Stellung ein. Von seiner praktischen Erfahrung als Tropeningenieur her wurde er bewußt methodisch ausgerichteter wissenschaftlicher Geograph.
  • C. Gillman starb am 05. Oktober 1946 auf einem Flug von Dar es Salaam nach Moshi, über dem Land das er liebte. [1]

Clement Gillman und der Kilimanjaro

  • Einen ersten Versuch den Kilimanjaro zu besteigen unternahm Clement Gillman im Jahr 1909.
  • Im Jahr 1921 bestieg Clement Gillman dann mit Paul Nason als Leiter einer großen britischenden Expedition den Mount Kilimanjaro.
  • Gillman erreichte den heute nach ihm benannten Punkt (Gillmans Point) auf dem Kraterrand am 19.Oktober 1921.
  • Die Expedition ansich scheiterte knapp unterhalb des Kraterrandes und nur Gillman konnte durch die "Johannes Scharte" knapp den Kraterrand erreichen und als Beweis den "Union Jack", die englische Nationflagge, in einer Kiste zurücklassen.
  • Obwohl er den eigentlichen Gipfel (Kaiser-Wilhelm-Spitze zu diesem Zeitpunkt) nicht erreichte, wird seine Besteigung des Kilimanjaros als erste auf britischem Territorium angesehen, da nach dem verlorenen 1.Weltkrieg im Jahr 1919 Deutsch-Ost-Afrika britische Kolonie wurde.
  • Gillman hat als erster die Höhe des Kilimanjaros mit Hilfe der Siedepunkt-Meßmethode bestimmt. Die Abnahme des Siedepunktes des Wassers beträgt ca. 10°C pro 3.000m Höhe. Auf Meeresniveau kocht das Wasser bei 100°C. Am Gillmans Point, bei einer Höhe von ca. 5.681m, muss das Wasser somit bei 81,06°C gekocht haben.

Punkte am Kilimanjaro - benannt nach Clement Gillman

Gillmans Point auf dem Kraterrand

Der Gillmans Point - 5.681m a.S.L.

  • Der Punkt an dem die Marangu-Route auf den Kraterrand des Kibos trifft, ist nach Clement Gillman als Gillmans Point benannt und liegt auf einer Höhe von 5.681 m a.S.L..
  • An diesem Punkt befand sich zur Zeit der Kartierung des Kilimanjaros durch Fritz Klute und Eduard Oehler im Jahr 1912 eine bis dahin noch namenlose Scharte im Gletscherkranz im Bereich des östlichen Eisfeldes. In der Klute-Karte von 1920, die auf der Vermessung des Kilimanjaros im Jahr 1912 basiert, ist dieser Punkt als "Südscharte" bezeichnet.
  • Der neben der Meyer-Scharte und der Johannes-Scharte liegende Punkt der "Südscharte" / "Süd-Scharte" auf dem Kraterrand erhielt den Namen Gillmans Point.
  • Gillman erhob später Einspruch gegen die Benennung des Punktes nach ihm, aber eigentlich soll es ihm dann doch eher gefallen haben.
  • Weitere Details dazu sind nachzulesen in der Biografie "Gillman of Tanganyika, 1882-1946: the life and work of a pioneer geographer", veröffentlicht im Jahr 1987, das auch ein Foto von Gillman am besagten Punkt enthält.
  • Auch wenn es heute auf dem Schild am Kraterrand anders steht, der Gillmans Point muss natürlich nach seinem Namensgeber Clement Gillman mit zwei L's geschrieben werden. Mit der Aufstellung einer neuen Tafel am Gillmans Point im Jahr 2011 wurde leider die Chance vertan, diesen Fehler zu behen, zumal sich der Gedenkstein an Gillmans Besteigung im Jahr 1921 mit der richtigen Schreibweise immer noch an dem Punkt befindet.
  • Und auch mit der Errichtung eines neuen Schildes am Gillmans Point im Jahr 2014 wurde wiederunm die Chance vertan, den Schreibfehler zu korrigieren. Auch auf diesem neuen Schild ist der Name Gillman leider nur mit einem "L" geschrieben worden.

Bildergalerie

Clement Gillman : Bilder Persönlich

Clement Gillman : Bilder Kilimanjaro - Gillmans Point

Clement Gillman : Bilder Karten

Clement Gillman : Grabstein / Gedenkstein in Moshi

  • Gefunden über Pinterest • The world's catalog of ideas - und - auf stars.topix.com • The 42 Most Hilarious Gravestones of All Time. You'll Die Laughing !
  • Photo by Ben Housen, via Flickr • A capstone on a grave in Moshi, Tanzania • ... Gillman's Point is named after this man who was an engineer and geographer ... Any one who has climbed Kilimanjaro you will have seen Gillman's Point. Well this is he. An engineer and geographer with a great love of Tanganyika and scathing in his criticism of the settlers. He died whilst flying, between Dar & Moshi, over the country he loved.


Clement Gillman : Original-Gedenkstein-Aufschrift in Englisch

To the memory of Clement Gillman, 26. Nov. 1882 - 5. Oct. 1946,

who led a commonsense and therefore happy life because he stubbornly refused to be bamboozled by his female relations

by his scientific friends and by the rulers spiritual and secular of the society into which without his consent he was born


Clement Gillman : Übersetzung der Gedenkstein-Aufschrift in Deutsch

Zur Erinnerung an Clement Gillman, 26. Nov. 1882 - 5. Okt. 1946,

der einen gesunden Menschenverstand hatte und damit ein glückliches Leben führte, weil er sich hartnäckig weigerte, sich beschwindeln zu lassen von seinen weiblichen Beziehungen,

durch seine wissenschaftlichen Freunde und durch die geistigen und weltlichen Herrscher der Gesellschaft, in die er ohne seine Zustimmung geboren wurde.

Literatur

  • "Gillman of Tanganyika, 1882-1946: the life and work of a pioneer geographer" Author, B. S. Hoyle, ISBN 9780566050282
  • "An Ascent of Kilimanjaro", C. Gillman, The Geographical Journal, Vol. 61, No. 1 (Jan., 1923), pp. 1-21 ( http://www.jstor.org/stable/1780513 )
  • "Dar es Salaam, 1860–1940: a story of growth and change."; In: Tanganyika Notes and Records 20; GILLMAN, C. (1945)

Quellen

Referenzen

  1. Flickr - Kommentar zum Bild des Grabsteins von C. Gillman
  2. ww.jstore.org - Kilimanjaro and Some Observations on Physiology of High Altitudes in Tropics, D.V. Latham and C. Gillman, The Geographical Journal Vol. 68, No. 6 (Dec., 1926), pp. 492-505
  3. stars.topix.com - The 42 Most Hilarious Gravestones of All Time. You'll Die Laughing

Artikel bearbeitet von :

  • --Detlev 21:28, 7. Feb. 2012 (CET)
Die Artikel in der Kategorie: Personen zum Kilimanjaro
Abrufstatistik: Personen zum Kilimanjaro

Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | Benutzer:Detlev | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Harold William Tilman | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Kaiser Wilhelm II | Karl Klaus von der Decken | Kurt Johannes | Ludwig Purtscheller | Max Lange | Muini Amani | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Pater Rohmer | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Richard Reusch | Sheila G. MacDonald | Ursula Albinus | Victor Ostrowski | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo |

Die Artikel in der Kategorie: Das Mount Kilimanjaro Wiki
Abrufstatistik: Das Mount Kilimanjaro Wiki

Akklimatisierung | Albert Heim | Alexander Gwebe Nyirenda | Alexander Zapf | Arusha | Assistant Guide | Backlinks | Barafu Camp | Barranco Camp | Bergteam | Besteigungen pro Jahr | Big Tree Camp | Bismarck-Hütte | Bongo Flava | Busgesellschaften | Bücher über Tanzania | Büßerschnee | Carl Lent | Carl Peters | Carl Uhlig | Clary von Ruckteschell | Clement Gillman | MediaWiki:Common.js | Daladala | Dar-es-Salaam | Benutzer:Detlev | Deutsch-Ostafrika | Deutsches Kolonial-Lexikon | Dr. Hans Meyer | Dr. Otto Kersten | Eduard Oehler | Eisburg | Elefantenfriedhof am Kilimanjaro | Elisabeth Wiegand Müller | Erich von Drygalski | Ernst Platz | Erstbesteigung des Kilimandscharo | Erste Besteigungen | Estella Latham | Eva Stuart-Watt | Fluggesellschaften | Friedrich Ratzel | Fritz Jaeger | Fritz Klute | Fritz Lörtscher | Furtwängler Gletscher | Fähren | Georg Kaser | Gertrude Emily Benham | Gipfelhöhen | Gipfelschild | Gletscherverfall | GPX-Tracker | Großer Penck Gletscher | Guide | Harold William Tilman | Hauptseite | Heinz Schneppen | Hermann Credner | Hermann von Wissmann | Höhenprofil | IPhone Apps zum Thema Kilimanjaro | Irrtümer zum Kilimanjaro | J.H. Ash | Johann Ludwig Krapf | Johannes Rebmann | Julius K. Nyerere International Airport | Kaiser Wilhelm II | Kaiser-Wilhelm-Spitze | Karanga Camp | Karatu | Karl Klaus von der Decken | Karte | Kellner | Kersten Gletscher | Keys Hotel | Kibo-Hütte | Kikeleva-Route | Kilimandscharo | Kilimandscharo Karte 1911 | Kilimandscharo Meyers Lexikon | Kilimandscharo-Springkraut | Kilimanjaro Karte 2014 | Kilimanjaro Old School | Kilimanjaro Porters Assistance Project | Kilimanjaro Trends | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall | Kilimanjaro-Panorama : Barranco Wall 2 | Kilimanjaro-Panorama : Lemosho Route | Kilimanjaro-Panorama : Machame Route | Kilimanjaro-Panorama : Marangu Route | Kilimanjaro-Panorama : Uhuru Peak | Kilimanjaro-Webcam | Kilwa | Koch | Kurt Johannes | Last Water Point | Lemosho-Route | Lent-Gruppe | Ludwig Purtscheller | Lörtscher Notch | M.V. Liemba | Machame-Route | Marangu-Route | Mawenzi | Max Lange | Moshi | Mount Kilimanjaro | Mount Kilimanjaro News | Muini Amani | Mweka-Route | Nationalpark | Neue Seite erstellen | Northern-Circuit | Oscar Baumann | Otto Ehrenfried Ehlers | Packliste | Pare-Gebirge | Pater Rohmer | Peter Dutkewich | Peter MacQueen | Peters-Hütte | Platzkegel | Porter | Ratzel Gletscher | Ravenstein | Reusch Krater | Richard Reusch | Riesenlobelien | Riesensenezien | Rongai-Route | Routenübersicht | Safari | Sauti za Busara-Festival | Schilder am Kilimanjaro | Seiten-Startseite | Sheila G. MacDonald | Shira 1 Camp | Shira 2 Camp | Stone Town | Stufengletscher | Sublimation | Tabora | Tansania | Tarangire National Park | Trinkgelder | Uhuru Peak | Umbwe-Route | Unguja | Ursula Albinus | Victor Ostrowski | Videos zum Thema Kilimanjaro | Videos über Tanzania | Viktoriasee | Visum | Walter Furtwängler | Walter Mittelholzer | Walter von Ruckteschell | Walther Dobbertin | Wetterdaten | Wilhelm Kuhnert | William Louis Abbott | Wir | Yohani Kinyala Lauwo | Zanzibar International Airport | Züge | Kategorie:Artikel mit Google-Maps | Kategorie:Bilder-Diverses | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro allgemein | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Gletscher | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Kunst | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Literatur | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro News | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Old School | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Panorama | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Personen | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Machame | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Routen Marangu | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Schilder | Kategorie:Bilder-Kilimanjaro Webcam | Kategorie:Ethnische Gruppen in Tanzania | Kategorie:Fauna am Kilimanjaro | Kategorie:Flora am Kilimanjaro | Kategorie:Gletscher am Kilimanjaro | Kategorie:Hütten am Kilimanjaro | Kategorie:Informationen zur Besteigung | Kategorie:Kilimanjaro-Panorama | Kategorie:Kulturszene in Tanzania | Kategorie:Markante Punkte am Kilimanjaro | Kategorie:Nationalparks in Tanzania | Kategorie:Old School | Kategorie:Personen zum Kilimanjaro | Kategorie:Reisen in Tanzania | Kategorie:Routen am Kilimanjaro | Kategorie:Städte und Orte in Tanzania |



Das Mount Kilimanjaro Wiki ist ein Projekt von : www.mount-kilimanjaro.de, dem deutschen Informationsportal zum höchten Berg Afrikas, mit Unterstützung der User des Mount-Kilimanjaro-Forums !

free counters
Die Seiten zum Informationsportal www.mount-kilimanjaro.de :
Das Mount-Kilimanjaro-Forum | Das Mount-Kilimanjaro-Gipfelbuch | Die Mount-Kilimanjaro-Galerie | Die Mount-Kilimanjaro-Info-Map | Das Mount-Kilimanjaro-Wiki | www.mount-kilimanjaro.de
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Schnellzugriff
Kilimanjaro-Infos
Kategorien
Werkzeuge
Deine Werbung
Deine Spende

Unterstütze die Arbeit des Mount-Kilimanjaro-Wikis mit einer Spende - Danke !
Wiki-Support-Banner
Nr. 01
Wiki-Support-Banner
Nr. 02
Kilimanjaro.bplaced.net website reputation